Kassel: Polizei sucht dicklichen, ungepflegten Täter

Dreister Dieb beklaut Mann, der mit Krämpfen hilflos am Boden liegt

Polizeieinsatz (Symbolfoto)
Polizeieinsatz (Symbolfoto)
© dpa, Friso Gentsch, tba mg fie fdt

14. September 2021 - 12:44 Uhr

"Besonders schwere Fall des Diebstahls und unterlassene Hilfeleistung"

Manche Menschen schrecken wirklich vor nichts zurück: Ein gemeiner Dieb hat in Kassel einen Mann (58) bestohlen, der mit Krampfanfällen hilflos am Boden lag. Die Polizei fahndet nach dem Täter und ermittelt "wegen des besonders schweren Falles des Diebstahls sowie unterlassener Hilfeleistung", wie sie mitteilt.

Mehrere Hundert Euro aus Portemonnaie genommen

Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Donnerstag gegen halb elf Uhr vormittags. Das Opfer war wegen eines Krampfes gestürzt und lag hilflos am Boden. Zeugen beobachteten, wie ein circa 45 Jahre alter Mann die Taschen des Verletzten durchsuchte und mehrere Geldscheine aus dessen Portemonnaie klaute. Der Dieb wird als dicklich und ungepflegt beschrieben, er soll schwarze Haare haben.

Die Zeugen kümmerten sich um den hilflosen Mann und benachrichtigten einen Rettungsdienst und die Polizei. Der 58-Jährige wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Später stellte sich heraus, dass ihm mehrere Hundert Euro gestohlen wurden. (uvo)