Tricks für den Haushalt

Kaschmir, Seide & Co.: Diese Wasch-Tipps sollten Sie kennen

Vor allem Wollmaterialien benötigen die richtige Pflege, damit sie lange schön bleiben.
© picture alliance / Bildagentur-o, Tetra Images

24. September 2020 - 9:41 Uhr

Empfindliche Stoffe müssen richtig gewaschen und getrocknet werden

Die T-Shirts aus Baumwolle und Leinen wandern im Herbst langsam in den hinteren Teil des Kleiderschranks. Viel lieber tragen wir jetzt den Kaschmirschal und kuscheln uns in den neuen Pullover aus weicher Wolle. Doch wie wird der eigentlich richtig gewaschen? Und darf er gebügelt werden? Wir verraten, welche Materialien sich für warme Herbstkleidung anbieten und worauf Sie bei der Reinigung achten sollten.

Wolle hält im Winter warm

Wäsche waschen: Wolle
Wollkleidung sollte nur bei maximal 30 Grad gewaschen werden.
© Peter Hahn, Boden

Die richtige Pflege für Wollmaterial

MaterialWolle, Kaschmir, Angora
MaschinenwäscheWollwaschgang (30 Grad, wenige Umdrehungen)
HandwäscheNur, wenn kein Wollwaschprogramm verfügbar ist: händisches Reiben oder Auswringen ist schädlich für die Fasern
Waschmittel🛒 Spezielles Wollwaschmittel* oder Haarshampoo
TrocknenLufttrocknen, hinlegen statt aufhängen
BügelnNiedrige Temperatur, mit Bügeltuch, auf links
FusselentfernungMit speziellem Wollkamm
LagernLocker zusammenlegen, nicht aufhängen

Im Sommer ist die Naturfaser Baumwolle sehr beliebt, weil sie besonders atmungsaktiv ist. Im Herbst und Winter lässt uns diese Eigenschaft des Materials aber eher frieren. Andere Stoff-Varianten sind da schon besser – Textilien aus tierischen Bestandteilen halten beispielsweise auch die Vierbeiner in freier Natur warm. Schurwolle, Kaschmir und Angora sind die gängigen Stoffe für Pullover, Schals und Mützen.

Hinweis: Wollstoffe besitzen von Natur aus selbstreinigende Eigenschaften und müssen deshalb recht selten gewaschen werden. Bei Gerüchen reicht es häufig schon, das Kleidungsstück zu lüften.

Wolle ist vielseitig: Ob als Mütze, als Pullover, als Rock oder als Socken – von Kopf bis Fuß hält das Material Sie warm. Eine kleine Auswahl unserer Lieblingsstücke:

Fleece: So waschen Sie die Outdoorjacken

Fleece ist ein gängiges Material für wärmende Natursport- oder Outdoorbekleidung. Modelle wie diese Fleecejacke von Casual Looks eignen sich für die Übergangszeit, später sind Mützen und Handschuhe aus Fleece eine gute Wahl für kalte Tage.

Fleece besteht meist aus Polyester. Mittlerweile ist Fleece auch aus Baumwolle oder aus Mischgewebe erhältlich – ein Blick auf das Etikett klärt darüber auf. Synthetikfasern wie Polyester, Viskose und Elasthan waschen Sie am besten bei 30 Grad im Feinwäsche- oder Schonprogramm. Für alle drei Materialien eignet sich Feinwaschmittel.

🛒 Zum Angebot bei Baur: Fleecejacke von Casual Looks*

So pflegen Sie Ihre Lederkleidung richtig

Leder ist ein angesagtes Material, das sich vielseitig stylen lässt. Damit Sie an Ihren Lieblingsstücken lange Freude haben, ist die richtige Pflege das A und O. Mit diesen vier Tipps bleibt Ihr Lieblingsstück gut in Form:

  1. Aufhängen: Lederkleidung sollten Sie immer auf einen Bügel hängen. So verhindern Sie, dass Ihre Jacken, Röcke oder Hosen knittern. Sonst bilden sich bleibende Falten, die schnell zu Rissen werden, wenn das Material spröde wird.
  2. Reinigung: Einige Fake-Lederteile sind maschinenwaschbar. Bei Modellen aus echtem Leder schauen Sie am besten auf dem Etikett nach Pflegehinweisen. Kleinere Flecken können Sie gegebenenfalls selbst reinigen. Sollten Sie unsicher sein, bringen Sie Ihr Lieblingsstück am besten in die Reinigung.
  3. Schutz: Zum Schutz vor Nässe und Schmutz sollten Sie vor allem Lederjacken und Schuhe regelmäßig einfetten. Das verhindert auch, dass das Material spröde wird. Vorsicht: Frisch eingefettete Lederkleidung getrennt aufhängen, denn bei Kontakt mit anderen Kleidungsstücken (zum Beispiel im Schrank) kann es sonst zu Flecken kommen. Wildleder darf nicht mit Fett behandelt werden, hier eignet sich Leder-Imprägnierspray*.
  4. Das richtige Mittel: Sowohl für die Reinigung als auch für den Schutz müssen Sie darauf achten, das richtige Mittel für den Ledertyp zu verwenden. Denn verschiedene Lederarten, zum Beispiel Veloursleder und Glattleder, vertragen nicht alle Inhaltsstoffe. Es drohen Flecken und Materialschäden.

Seide waschen: Das ist wichtig

Seide ist ein sehr feiner Stoff, bei dessen Pflege Vorsicht gefragt ist. Blusen aus Seide sollten Sie daher höchstens im Schonwaschgang der Waschmaschine waschen. Temperaturen über 30 Grad schaden dem Material. Am besten eignet sich ein Feinwaschmittel oder ein spezielles 🛒Seidenwaschmittel*. Kleidungsstücke aus Seide oder mit Seidenanteil dürfen nicht im Trockner landen! Lassen Sie die Kleidung am besten im Liegen und vor Sonnenstrahlen geschützt trocknen.

Sommerstoffe: Baumwolle und Leinen richtig pflegen

Für Sommerkleidung werden häufig Baumwolle und Leinen verwendet, da die Materialien sehr atmungsaktiv sind. Bei Kleidungsstücken sind die optimalen Waschbedingungen ähnlich, weshalb Sie Leinen und Baumwolle zusammen waschen können.

  • 40 Grad bei Kleidung
  • Voll-, Fein- oder Colorwaschmittel
  • Nach Farbe sortiert

Hinweis: Bettwäsche und Handtücher aus Baumwolle dürfen auch bis 95 Grad gewaschen werden. Bei Kleidung schaden die hohen Temperaturen jedoch der Farbe. 

Mit einem 🛒 Spezialwaschmittel für Leinen und Baumwolle* sind Sie immer auf der richtigen Seite: Solche Waschmittel verzichten auf Bleich- oder Aufhellmittel. In Universal- oder Vollwaschmitteln sind diese oft enthalten.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.