Verstehen Sie aktuelle Begriffe aus der Jugendsprache?

Disney-Fan als Erwachsener? Dann sind Sie leider "cheugy"

Wenn Sie als Erwachsener immer noch Disney-Fan sind, gelten Sie wohl als "cheugy".
Wenn Sie als Erwachsener immer noch Disney-Fan sind, gelten Sie wohl als "cheugy".
© iStockphoto, EnchantedFairy

06. Mai 2021 - 14:16 Uhr

UGG Boots, Ohrringe mit Fransen, Shirts mit Print? Alles "cheugy"!

Sie tragen gerne UGG Boots und Ohrringe mit Fransen, waschen sich Ihre Haare mit Herbal Essences und benutzen Abschminktücher? Auch als Erwachsener ziehen Disney-Filme Sie noch völlig in den Bann? Mit all diesen Dingen outen Sie sich als absolut "cheugy". Sagt Ihnen nichts? Wir klären Sie auf.

Das Wort, „von dem ihr alle nicht wusstet, dass ihr es braucht“

Der Begriff "cheugy" (Aussprache: Tschuh-Gi) ist Jugendsprache und bezeichnet jemanden, der immer noch Trends liebt, die schon längst – oder auch erst seit kurzer Zeit – vorbei sind. Die Bezeichnung erlangte durch die US-Amerikanerin Hallie Cain Aufmerksamkeit. Ende März postete die 24-Jährige aus Los Angeles ein Video auf TikTok, in dem sie das Wort, "von dem ihr alle nicht wusstet, dass ihr es braucht" vorstellte.

Dazu nannte sie einige Beispiele für Handlungen, durch die sich Menschen als "cheugy" outen. Wer Bilder auf Instagram immer noch mit "Life's a beach" oder "thank u, next" betitele, falle offensichtlich in diese Kategorie, so Hallie. Auch wer gerne Kleidung mit Aufschriften trage oder von "Girl Boss Energy" spreche, sei eindeutig "cheugy".

Das TikTok-Video verbreitete sich wie Laubfeuer – bislang wurde es bereits über 111.000 mal gelikt und Tausende Male geteilt. Der Konsens: Dieses Wort brauchen wir wirklich! Viele Menschen nutzen das neu erlernte Vokabular nun auf TikTok und Co., um ihre eigenen "cheugy" Vorlieben zu gestehen.

Lese-Tipp: Auf WhatsApp & Co.: Wer diesen Smiley nutzt, outet sich als alt - gehören Sie dazu?

Test: Wie gut verstehen Sie aktuelle Jugendsprache?

Das Wort "cheugy" wird bisher hauptsächlich im englischen Sprachgebrauch verwendet. Doch auch in der deutschen Sprache haben sind in den vergangenen Jahren allerhand Jugendwörter entstanden – von denen Sie einige garantiert nicht verstehen, wenn Sie ein Millennial oder Boomer sind. Hier ein kleiner Test:

"Boa Mama, tbh schaffe ich die Klausur safe nicht. Mein Lehrer triggert mich so hart. Der rasiert mich eiskalt. Voll der Alman, richtig whack!"

Na, haben Sie hier alles verstanden? Nein? Keine Sorge, damit Sie Ihr Kind wieder verstehen, gibt es hier eine einfache Erklärung der typischen Jugendwörter.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

"Lost"

"Lost" wurde zum "Jugendwort des Jahres" 2020 gekürt. Mit dem Begriff wird ahnungsloses und unsicheres Verhalten beschrieben. Mit 48 Prozent der Stimmen konnte es sich gegen die Finalisten "Cringe" und "Wyld/Wild" durchgesetzen.

„Habibi“

"Habibi" kommt aus der arabischen Sprache und bedeutet übersetzt soviel wie "Liebling", "Schatz" oder "Geliebter". "Habibi" ist die männliche Form des Wortes. Wer eine Frau mit "Liebling" oder "Geliebte" ansprechen möchte, nennt sie "Habibti".

„Triggern“

"Triggern" bedeutet, eine Person aufzuregen oder aufzuwühlen. "Getriggert" sein steht für verärgert sein.

"Sauftrag"

Damit ist ein geplantes Besäufnis mit Freunden gemeint.

„Bratan“

Der Ausdruck "Bratan" stammt aus dem Russischen und bedeutet auf deutsch "Bruder". Sinngemäß bedeutet der Begriff "Kumpel", "Alter", "Kollege" oder "Freund".

„Tbh“

"To be honest" (kurz: "tbh") wird verwendet, um eine Meinungsäußerung einzuleiten oder am Ende zu verstärken.

„Safe“

Unterstreicht das Gesagte und besagt, dass etwas garantiert ist. 

„Yallah“

"Yallah" ist ein türkischer und arabischer Ausdruck, der sinngemäß ins Deutsch übersetzt bedeutet: "Auf gehts!", "Beeil dich!", "Los!", "Los gehts!".

"Digga/Diggah"

Nennt Ihr Kind sie "Digga" brauchen sie nicht gleich empört sein. Häufig werden Freunde, ein Kumpel oder der "Bro" so genannt. 

„Random“

"Random" ist die Bezeichnung für Situationen oder Aktionen, die ohne Zusammenhang oder willkürlich auftauchen.

„Kappa“

Bezeichnet ironische, sarkastische oder doppeldeutige Aussagen und steht meist am Ende oder folgt als Reaktion auf das Gesagte.

"Köftespieß"

Dieser Ausdruck geht auf einen Meme des deutschen Rappers Xatar zurück, der in einem Interview aus dem Jahr 2013 äußert, nach seiner Haftentlassung als erstes einen Köftespieß essen zu wollen. "Köftespieß" steht also für das Lieblingsessen, das sich jemand nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis als erstes wünscht. 

„Whack“

"Whack" ist eine Bezeichnung für etwas Schlechtes oder Lächerliches.

„Rasiert“

"Rasiert" wird verwendet, wenn jemand einen anderen dominiert oder fertig gemacht hat, oder wenn jemand in einem Spiel gewonnen hat.

"Cringe"

Wird verwendet, wenn jemandem etwas unangenehm oder peinlich ist. 

„Chaya / Chayas klären“

"Chaya" ist die Bezeichnung für Mädchen. "Chayas klären" bedeutet Mädchen aufreißen.

„Alpha Kevin“

Ein Schimpfwort für jemanden, der sehr dumm ist.

„Cremig bleiben“

Bedeutet so viel wie "sich beruhigen".

„Gamsig“

Wer "gamsig" ist, hat Lust auf Sex.

„Bitchmove“

Wenn jemand eine schlechte Tat begangen hat.

„Alman“

"Alman" ist die Bezeichnung für einen Deutschen.

"Mashallah"

Der Ausdruck stammt aus dem Arabischen und wird verwendet, wenn jemand etwas Positives ausdrücken will oder sagen möchte, dass jemand etwas Tolles getan hat. Auch Komplimente oder ein Lob können hierdurch betont werden.

Auch interessant