Mo | 17:30

Jubiläum bei "Unter uns": ein Abschied, eine Entführung und ein One-Night-Stand mit Folgen

Auf den Zahn gefühlt: Wie oft wurde geknutscht?
Auf den Zahn gefühlt: Wie oft wurde geknutscht? Zur 6.000 Folge von "Unter uns" 01:36

24 Jahre "Unter uns"

6.000 Folgen von "Unter uns" – eine Wahnsinnszahl! Eure Lieblingsserie hat am 4. Dezember 2018 allen Grund zu feiern. Rund 24 Jahre ist es her, dass die Kölner Schillerallee mit ihrem Herzstück - der Konditorei Weigel - zum ersten Mal im Fernsehen zu sehen war. Wie es sich für ein Jubiläum gehört, geht es rund um den 4. Dezember 2018 in der Schillerallee zur Sache. Achtung Taschentuchalarm! Eine sehr beliebte Serienfigur, die schon viele Jahre mitspielt, verlässt die Schillerallee – vielleicht sogar für immer …

Actionreiche Szenen in der 6.000 Folge

Ben Ruedinger, Claudelle Deckert, Milos Vukovic, Kai Noll, Isabell Hertel und Lars Steinhöfel (v.l.)
Die "Unter uns"-Stars feiern das Jubiläum. © MG RTL D / Bernd Jaworek

Eine Prise Action ist auch mit dabei! Marc treibt sein gefährliches Spiel mit Saskia und Jakob auf die Spitze: Er will seinen Nebenbuhler endgültig aus dem Weg zu räumen und plant eine Entführung. Außerdem sorgt ein unerwartetes Ereignis für Aufsehen. Andrea hat einen Befreiungsschlag gewagt und sich nach zwanzig Jahren von ihrem herrischen Ehemann Benedikt getrennt. Für einen kurzen Moment wird sie noch einmal schwach und landet mit ihm im Bett. Danach ist alles anders für sie. 

Drei langjährige "Unter uns"-Schauspielerinnen blicken zurück

V.l.: Claudelle Deckert, Isabell Hertel, Sharon Berlinghoff, Tabea Heynig, Valea Scalabrino, Antonia Michalsky
Claudelle Deckert, Isabell Hertel und Tabea Heynig können sich an ihre ersten Szenen noch gut erinnern. © MG RTL D / Bernd Jaworek

Fast von Anfang an dabei ist Isabell Hertel als Ute Kiefer. Sie stieg mit 21 Jahren am 13. Februar 1995 (Folge 55) in die Serie ein und wurde mit und in der Serie erwachsen. "Meinen ersten Satz habe ich damals im Innenhof gesagt und er lautete: 'Entschuldigung, wo sind denn hier die Briefkästen?'" Unvergessen auch ihr peinlichster Moment: "Neulich klingelte mein Handy im Außendreh – das war mir in all den Jahren noch nie passiert und megapeinlich. Wie bei uns üblich, kostete es mich einen Kasten Bier."

Claudelle Deckert stieg im Jahr 2001 in Folge 1585 als Eva Wagner in die Serie ein und gehört seitdem mit einer kurzen Auszeit zum Hauptcast. In ihrem ersten Satz begrüßte sie ihre Schwester Meike (gespielt von Bianca Hein) mit "Hallo Schwesterchen!" Über ihre Anfangszeit bei "Unter uns" sagt Claudelle: "Meine Rolle war früher hysterisch, bekloppt und durchgeknallt und diese Zeit habe ich sehr gerne gemocht. Ich hatte zum Beispiel 'Close-ups' in den Kühlschrank, wo ich immer sagte 'Wer hat meinen Joghurt gegessen?' Mittlerweile ist meine Rolle Eva ein bisschen ruhiger angelegt. Ich bin ja auch älter und privat ruhiger geworden. Jetzt sind es andere Themen, die Eva zur Weißglut bringen."

Tabea Heynig ist seit November 2009 und Folge 3763 als zickige Britta Schönfeld im Hauptcast von "Unter uns". Sie hatte ihre erste Szene mit ihrem Serien-Sohn im "Schiller" und fragte dort, ob noch ein Zimmer in der Pension frei wäre. "Ganz Britta-like habe ich dann 'Ich hätte gerne eine Suite' gesagt, und das hat man dann auch so gelassen. Natürlich gab es in der Pension keine Suite und dann kam: 'Wir haben nur Zimmer!'"

Alles zu Unter uns

Kommen sich Eva und Conor noch einmal nahe?

"Unter uns"-Folge vom 19.11.2018

Kommen sich Eva und Conor noch einmal nahe?