„Wir werden kämpfen“

Janina el Arguioui: Die Zwillinge der DSDS-Finalistin kamen zehn Wochen zu früh

Ex-DSDS-Finalistin Janina El Arguioui ist Mama geworden - und das gleich doppelt!
© instagram, janina.elarguioui.official

21. Mai 2020 - 10:32 Uhr

Janina el Arguioui: „Wir haben noch nie so viel Liebe empfunden“

Janina el Arguioui ist zweifache Mama geworden - ihre Zwillinge haben das Licht der Welt erblickt. "Auf einmal lernst du die Liebe deines Lebens kennen, 2 mal!", verkündet die DSDS-Finalistin von 2018 auf ihrem Instagram-Account. Dass ihre Töchter die Schwangerschaft überleben, war jedoch alles andere als selbstverständlich. Die 32-Jährige Mama liegt nämlich schon seit vier Wochen im Krankenhaus, da sich ihr Muttermund frühzeitig geöffnet hatte. Vor wenigen Tagen mussten die Babys dann geholt werden - circa zehn Wochen zu früh. Für Janina, ihren Mann und die Kids heißt es jetzt: weiterkämpfen.

Mit diesem Foto verkündet sie die Geburt

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Und auf einmal lernst du die Liebe deines Lebens kennen! 2 mal! 💗💗 . Gestern, am 16.05.2020 haben unsere beiden kleinen Wundermädchen in der 28. SSW das Licht der Welt erblickt und unser Leben komplett auf den Kopf gestellt. Wir haben noch nie so viel Liebe empfunden und sind so wahnsinnig stolz auf unsere kleinen Kämpferinnen! 😭❤️ . Der Plan war ein anderer: seit 4 Wochen liege ich im Krankenhaus-Bett und habe versucht, die Mädchen noch so lange es geht in mir zu behalten. Als kleine Frühchen war es nicht sicher, dass sie eine Geburt überleben. Am Donnerstag Abend kündigten sich leider erste Wehen an und mein Muttermund spielte einfach nicht mehr mit. Er öffnete sich. Alle Ärzte machten sich bereit, um am Samstag Morgen dann per geplantem Kaiserschnitt unsere Mädchen auf die Welt zu holen. Zu gefährlich wäre ein plötzlicher Blasensprung und eine Not-Op! . Chris war während der Geburt ein wahrer Held, unsere Mädchen so wahnsinnig tapfer, die Ärzte und Schwestern soo geduldig und liebevoll! Unsere Prinzessinnen haben es geschafft! 😭❤️ Sie atmen selbstständig, liegen aber noch viele Wochen auf der Intensivstation. Wir werden kämpfen und lieben unsere kleine Familie schon jetzt so unglaublich!! Wir nehmen uns aktuell eine kleine Auszeit, bzw. melden uns wenn wir uns etwas eingependelt haben. Wir sind bei unseren Mädchen und genießen jetzt ersteinmal die Zeit mit unserer kleinen, wunderschönen Familie! Danke für all eure Liebe in den letzten Wochen. Das kam ALLES an und hat uns nun zu diesem Wunder gebracht!! DANKE! Und an meinen wundervollen Ehemann: du bist unglaublich! Ich liebe dich und unsere Mädchen!!! . Ps: Die Namen werden wir euch ganz bald in Ruhe bekannt geben. Bitte lasst uns ein wenig Zeit 🧡 . #zwillinge #wirsindaufderwelt #geburt #frühchen #icsi #icsimädchen #icsikämpfer #zwillingsmädchen #teamrosa #happybirthday #ssw28 #frühgeburt #liebemeineslebens #newborn #janinaelarguioui #icsicommunity #kiwu #kiwumädels #kinderwunsch #plötzlichzuviert #plötzlichfamilie #schockverliebt

Ein Beitrag geteilt von Janina El Arguioui (@janina.elarguioui.official) am

Janina und ihr Mann sind stolz auf ihre „Wundermädchen“

"Am 16.05.2020 haben unsere beiden kleinen Wundermädchen in der 28. SSW das Licht der Welt erblickt und unser Leben komplett auf den Kopf gestellt", berichtet Janina auf Instagram und schwärmt weiter: "Wir haben noch nie so viel Liebe empfunden und sind so wahnsinnig stolz auf unsere kleinen Kämpferinnen!" Denn eine Zwillingsgeburt erfolgt durchschnittlich in der 38. SSW Woche - Janinas Töchter kamen also ungefähr zehn Wochen zu früh auf die Welt. "Als kleine Frühchen war es nicht sicher, dass sie eine Geburt überleben", so die DSDS-Finalistin.

Die Frühchen liegen auf der Intensivstation

Janina und die Ärzte im Krankenhaus versuchten seit Wochen, die Geburt so lange wie möglich herauszuzögern. Vor wenigen Tagen gab es dann jedoch keine andere Möglichkeit mehr: "Am Donnerstagabend kündigten sich leider erste Wehen an und mein Muttermund spielte einfach nicht mehr mit. Er öffnete sich. Alle Ärzte machten sich bereit, um am Samstagmorgen dann per geplantem Kaiserschnitt unsere Mädchen auf die Welt zu holen."

Auch die nächsten Wochen werden hart - ganz anders, als es sich die frischgebackenen Eltern erträumt hatten. Doch Janina ist voller Zuversicht: "Sie atmen selbstständig, liegen aber noch viele Wochen auf der Intensivstation. Wir werden kämpfen und lieben unsere kleine Familie schon jetzt so unglaublich!"

Dank an ihren Mann und das Ärzteteam

Janina ist sich sicher: Ohne ihren Mann, der ihr 2018 auf der DSDS-Bühne einen Antrag machte, hätte sie das alles nicht geschafft. Ihr Dank geht auch an das Ärzteteam: "Chris war während der Geburt ein wahrer Held, unsere Mädchen so wahnsinnig tapfer, die Ärzte und Schwestern soo geduldig und liebevoll."

Jetzt zieht sich die kleine Familie erstmal zurück - um die turbulenten Wochen zu verdauen und weiterzukämpfen.