Sieben Menschen an Bord

Plötzlich vom Radar verschwunden: Fieberhafte Suche nach Hubschrauber in Italien

Die Einsatzkräfte suchten selbst mit Hubschraubern nach dem Helikopter.
Die Einsatzkräfte suchten selbst mit Hubschraubern nach dem Helikopter.
APTN

Rätsel um einen verschwundenen Hubschrauber: In Italien suchen Rettungskräfte seit Donnerstag nach einem Helikopter – bislang ohne Erfolg. Die Feuerwehr muss nun ein schwer zugängliches Gebiet durchkämmen.

Italien: Hubschrauber am Donnerstag vom Radar verschwunden

Der Hubschrauber war am Donnerstagnachmittag vom Radar verschwunden. Die daraufhin gestartete Suche blieb die gesamte Nacht über erfolglos, so die Feuerwehr am Freitag.

Am Donnerstagabend hatten die Rettungskräfte mitgeteilt, dass die letzte Nachricht des Helikopters Stunden zurückliege. Die Suche konzentriert sich nun auf das Gebiet der Gebirgskette um die Gemeinde Pievepelago - ungefähr 70 Kilometer südwestlich von Modena an der Grenze der Toskana zur Region Emilia-Romagna.

Lese-Tipp: Spektakulärer Zusammenstoß in der Luft: 2 Hubschrauber crashen in Skigebiet

Feuerwehr sucht nach verschwundenem Helikopter

Die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtet, dass der Hubschrauberflug von einer Firma gebucht worden war, um Geschäftsleute von Lucca in der Toskana in die Nähe von Treviso in Venetien zu bringen. An Bord waren demzufolge neben dem italienischen Piloten, vier türkische und zwei libanesische Staatsbürger.

Auf einem Video der Feuerwehr war zu sehen, wie ein Rettungsteam das schwer zugängliche, bewaldete Gebiet überflog. Informationen, was mit dem Hubschrauber passierte und warum er vom Radar verschwand, gibt es bislang keine. Das Verschwinden bleibt vorerst ein Rätsel. (dpa, jda)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.