IT TAKES 2: Das ist Kandidatin Rebecca Siemoneit-Barum

30 Punkte im Halbfinale
30 Punkte im Halbfinale Volle Punktzahl für Rebecca Siemoneit-Barum 00:03:03
00:00 | 00:03:03

Rebecca Siemoneit-Barum belegt im Finale den zweiten Platz

Rebecca Siemoneit-Barum stellt ihr musikalisches Talent in der RTL-Musikshowreihe "IT TAKES 2" unter Beweis. Im großen Finale belegt sie den zweiten Platz. 

Rebecca Siemoneit-Barum wird durch die "Lindenstraße" berühmt

Schauspielerin Rebecca Siemoneit-Barum
Rebecca Siemoneit-Barum stellt ihr Gesangstalent bei "IT TAKES 2" unter Beweis © RTL / Marie Schmidt

Rebecca Siemoneit-Barum wurde das Künstlergen praktisch in die Wiege gelegt. Als Tochter der britischen Schauspielerin Roz Early und Gerd Siemoneit-Barum, dem Direktor einer der größten Zirkusse Deutschlands, dem "Circus Barum". Statt in der Manege steht sie aber lieber vor der Kamera und wird durch die "Lindenstraße" berühmt.

Rebecca Siemoneit-Barum wird schon im Kindesalter an das Artistenleben herangeführt. Mit vier Jahren tritt das rothaarige Energiebündel bereits mit einer Ziegendressur in der Manege auf. Es folgen harte Ausbildungsjahre im namhaften Barum-Ensemble zur Akrobatin und Reiterin.

Im Alter von 12 Jahren erhält ihr Steckbrief dann eine radikale Zensur. Rebecca Siemoneit-Barum ergattert 1990 eine Rolle in der "Lindenstraße" und entschließt sich, Schauspielerin zu werden. Für diese Rolle zog sie selbstbewusst im Alter von 13 Jahren nach Köln, während ihre Familie mit dem Zirkus auf Tournee ging. Über zwei Jahrzehnte widmet sich Rebecca Siemoneit-Barum ihrer Figur Iphigenie Zenker, besser bekannt als "Iffi", bevor sie 2011 verkünden lässt, dass sie sich eine Auszeit gönnt, um sich auf ihre Theater,- und Musicalkarriere zu konzentrieren. Im Dezember 2011 gab Rebecca Siemoneit-Barum ihr Musical-Debüt in "Cinderella – Das märchenhafte Popmusical" und spielte u.a am Kammertheater Karlsruhe, der Komödie Braunschweig und den renommierten Gandersheimer Domfestspielen in Komödien, Dramen und Musicals.

Nicht zu vergessen ist auch der Einstieg in die Moderation. Im Jahre 1995 moderierte sie als, bis dato, jüngste Moderatorin das wöchentliche, bekannte Live-Jugendmagazin "Lollo Rosso" beim WDR und seitdem stetig internationale Veranstaltungen verschiedenster Art. Als Moderatorin besticht sie durch ihr humorvolles, lockeres und souveränes Auftreten und ist stetig gut gebucht bei Galas, Messen oder Firmenfeiern.

Rebecca Siemoneit-Barum ist mit dem Zirkus noch sehr verbunden

Neben der Gründung ihrer Produktionsfirma Barum und Bauer Performance GmbH im Jahr 2000 übernahm sie parallel bis zur Einstellung des Betriebes im Oktober 2008 die künstlerische Leitung des Circus Barum. Obwohl die Schauspielerin heute fast nur noch vor der Kamera oder auf der Bühne anzutreffen ist, ist sie dem Zirkus immer noch sehr verbunden und konzipiert Showprogramme für Auftragsproduktionen und moderiert namhafte Shows weltweit. Zudem produzierte sie 2012 und 2013 das Sonderevent des "Weihnachtsspektakel". Seit Herbst 2014 ist Rebecca wieder fester Bestandteil des "Lindenstraße"-Ensembles und in ihrer Rolle als "Iffi Zenker" regelmäßig sonntags in der ARD zu sehen.

Rebecca Siemoneit-Barum zog 2015 ins Dschungelcamp

Diverse TV-Aktivitäten liefen parallel, wie Auftritte bei "Extrem Activity" oder auch, sogar bereits zweimal beim "Das Perfekte Promi Dinner". Einen eher ungewöhnlichen Ausflug gab es auch, denn Rebecca Siemoneit-Barum war im Januar 2015 Teilnehmerin der RTL-Reality-Sendung "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" und belegte dort nach 13 Nächten im australischen Dschungel, den siebten Platz. Parallel hierzu veröffentlichte sie mit Willi Herren das Duett "Wir sind immer noch hier".

Damit ergänzen sich nun erfolgreich die Bausteine für die Mutter zweier erwachsener Kinder: Schauspiel, Moderation und Gesang. In diesem Jahr ist Rebecca bei der neuen RTL-Musikshow "IT TAKES 2" dabei. Gezeigt wird die fünfteilige Musikreihe ab 15. Januar 2017 bei RTL.

Maximilian Braun warnt vor riskanten Aktionen

"Bloß nicht nachmachen!"