Ist gepanschter Alkohol schuld? Hannah Powell (22) wachte morgens auf und war blind

Schock: Hanna Powell erblindet nach einer Partynacht.

14. März 2018 - 16:38 Uhr

Aus Sonne, Strand und Party wurde ernst

2016 machte Hannah Powell (22) aus Middlesbrough (England) mit ihren beiden Freundinnen einen Partyurlaub auf Zakynthos, einer griechischen Insel. Am vierten Tag des Urlaubs nimmt das Trio an einer Kneipentour teil, die Hannahs Leben für immer verändern wird. Am nächsten Tag fällt sie für 26 Stunden in einen Schlaf. Als sie aufwacht, ist sie blind. Immer noch. Unser Reporter Philipp Cerfontaine ist nach Zakynthos gereist, um herauszufinden, was dem Mädchen im Urlaub zum Verhängnis wurde.

Hannah hält die Anzeichen ihres Körpers für einen Kater

Hannah Powell.jpg
Hannah Powells Leben änderte sich nach einer Partynacht im Urlaub schlagartig.
© RTL

Anfangs fühlt sich nach Hannahs Partynacht alles an wie ein normaler Kater. "Wir sind am nächsten Morgen aufgestanden und fühlten uns gut. Wir sind dann zum Strand und blieben dort bis abends. Dann fing es an! Mir ging es plötzlich schlecht", erzählt die 22-Jährige im RTL-Interview. Sie verabschiedet sich von ihren Freundinnen und legt sich im Hotel ins Bett. "Daraus wurden 26 Stunden, die ich fest schlief." Zwischenzeitlich geht es auch einer Freundin von Hannah schlecht, allerdings nur kurz.

"Alles war pechschwarz"

Hannahs Zustand hat sich während des Schlafs verschlimmert. Als sie aufwacht, erlebt sie einen Moment des Grauens, den sie ihr Leben lang nicht vergessen wird. "Ich sagte zu meinen Freundinnen: 'Zieht mal die Vorhänge auf!' Aber sie meinten, dass sie längst auf wären", so Hannah. "Ich dachte an einen Witz. Ich stand auf und ging zum Lichtschalter. Auch der war an! Ab da habe ich Panik bekommen." Auch die Finger ihrer Freundinnen vor ihren Augen kann Hannah nicht erkennen. "Alles war pechschwarz." Hannah ist blind.

Ist gepanschter Alkohol schuld an Hannahs Blindheit?

Die Ärzte im Krankenhaus vermuten, dass Hannah während der Kneipentour gepanschter Alkohol mit Methanol untergejubelt wurde. Durch Methanol soll sie ihre Sehkraft verloren haben. Methanol ist ein Alkohol, der eigentlich gar nicht oder nur in extrem geringen Mengen als Begleitalkohol in alkoholischen Getränken vorkommt, anders als der gängige Alkohol Ethanol. Eine zu hohe Dosis kann das Nervensystem und das Gehirn schädigen, im schlimmsten Fall sogar zum Tode führen. Besonders tückisch: Hannahs Zustand verschlechterte sich erst mit Verzögerung, was typisch für eine Methanol-Vergiftung ist. Außerdem werden die Partygäste auf Zakynthos mit extrem günstigen Alkoholpreisen in die Bars gelockt und gepanschter Alkohol ist immer günstiger als reiner. Auch die Polizei kennt das Problem auf der Partyinsel. 

"Für zehn Euro die ganze Nacht trinken - das hört sich zu gut an, um wahr zu sein."

Unser Reporter stellt Hannahs Partynacht nach und nimmt Proben der Getränke, die Hannah in den jeweiligen Bars getrunken hat. Obwohl die Drinks teilweise für zwei Euro verkauft wurden, steckte laut dem Testergebnis aus dem Labor in keinem der Getränke Methanol. Zumindest nicht an diesem Abend. Einer der Barbesitzer, mit dem unser Reporter gesprochen hat, macht aber eine Aussage, die man wie ein Schuldeingeständnis verstehen könnte: "Für zehn Euro die ganze Nacht trinken - das hört sich zu gut an, um wahr zu sein."

Dieses Geständnis zeigt: Verzichten Sie im Urlaub auf Billig-Alkohol, denn Sie wissen nie, was wirklich in dem vermeintlich tollen Schnäppchen-Cocktail steckt! Guter Alkohol ist eben 'teuer'.