Mehr als 55.000 Euro Schaden!

Nackter zerlegt Hotelzimmer im Drogenrausch

Nackter zerlegt Hotelzimmer in Wales- auf Betäubungsmitteln.
Michael Turner zerlegte im Drogenrausch sein Hotelzimmer.
South Wales Police

Diesen Trip wird Michael Turner nie mehr vergessen. Nicht, weil sein Aufenthalt im beschaulichen Küstenstädtchen Porthcawl (Wales) besonders schön war, sondern extrem teuer und folgenreich - das berichten WalesOnline und The Mirror. Was war da los?

Duschglas zerschlagen, Tisch und Schrank demoliert

Nackter zerlegte Hotelzimmer in Porthcrawl, Wales
Gast zerlegt Hotelzimmer in Porthcrawl, Wales
South Wales Police

Turner zerstörte im Drogenrausch sein gesamtes Hotelzimmer – und wie! Unter anderem einen Tisch und einen Schrank. Außerdem demolierte der 52-Jährige noch ein Glas in der Dusche und drehte sein Zimmer mit weiteren Ausrastern komplett auf links. Bemerkt wurde seine Eskapade erst, als sich mehrere Gäste darüber beschwerten, dass aus den Zimmerdecken Wasser tropfte. Schließlich wurde er nackt in seinem Raum im Heritage Hotel gefunden.

Die teure Konsequenz für den Randalierer: Turner wurde vom Cardiff Crown Court am Dienstag zu 14 Monaten und 15 Tagen Haft verurteilt. Staatsanwalt Andrew Kendal bezifferte die erheblichen Schäden an Wänden, Teppichen und Elektrik auf mehr als 55.000 Euro. Das Zimmer sei aber mittlerweile wieder in „gutem Zustand“.

Angeklagter hatte schon 36 Vorstrafen

Opa zerlegte Hotelzimmer in Porthcrawl, Wales
Der Staatsanwalt bezifferte den Schaden an Wänden, Teppichen und Elektrik auf rund 55.000 Euro
South Wales Police

Turner wurde nach seiner Tat umgehend verhaftet, leugnete aber vor Gericht erst, für die Schäden in seinem Hotelzimmer verantwortlich zu sein. Der Raum sei in „perfektem Zustand“ gewesen. Später sah der Mann mit 36 Vorstrafen (unter anderem wegen Sachbeschädigung und Einbruch) seine Vergehen ein und plädierte auf schuldig.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Der Verurteilte hat wohl Probleme mit seiner geistigen Gesundheit

Sein Anwalt Andrew Taylor sagte, dass Turner Probleme mit seiner geistigen Gesundheit habe und sein Leben wieder neu aufbauen wolle. Dazu gehöre auch, die Beziehungen mit seinen Kindern und Enkelkindern zu verbessern. Möglich wird das aber wohl erst, wenn er die Haftstrafe für seinen folgenreichen Hotelbesuch abgesessen hat. (hgr)