Display nur kurz berührt, geht die App an

iPhone-Taschenlampe geht von selbst an: Das können Sie tun

Bei neueren iPhone-Generationen geht die Taschenlampen-App oft von selbst an. Ein leichter Wisch auf dem Homescreen des Smartphones beendet den Befehl.
© iStockphoto, AdrianHancu

06. Dezember 2019 - 15:42 Uhr

Eine kurze Berührung reicht und es leuchtet

Da steht man im dunklen Hausflur, das Deckenlicht ist schon wieder kaputt und man findet das Schlüsselloch nicht - was nun? Für solche Fälle ist die Taschenlampe am iPhone sehr praktisch. Doch Nutzer der neueren Modelle sind tierisch genervt - bei der kleinsten Berührung des Homescreens geht das Lämpchen auf der Rückseite des Handys an und leuchtet ewig weiter. Wir haben einige Vorschläge, wie man mit dem Problem besser umgeht.

Die Taschenlampen-App sorgt für Ärger

Bei dieser App ist der Ärger leider vorprogrammiert: Auf iPhones der X-Serie und höher befindet sich ein Button für die Taschenlampen-Funktion direkt unten links auf dem Smartphone-Display. Im Netz haben sich schon mehrere Nutzer beschwert, dass eine flinke Berührung schon ausreicht, um die Taschenlampe zu aktivieren. Man muss das Handy nur kurz in der Hand halten oder in die Jackentasche packen - schon ist die Taschenlampe an, oft leuchtet das Licht so unbemerkt stundenlang weiter und der Akku wird schwächer und schwächer.

Das ist ziemlich ärgerlich, finden die meisten Nutzer und wünschen sich, dass man die Funktion am liebsten deinstallieren könnte. Diese Möglichkeit, die Taschenlampe vom Sperrbildschirm zu entfernen, gab es aber leider nur unter dem Betriebssystem iOS 11.

Unten links auf dem Display steckt der Übeltäter

Taschenlampen-App: Der Übeltäter ist links unten auf dem iPhone-Homescreen fest verankert.
Taschenlampen-App: Der Übeltäter ist links unten auf dem iPhone-Homescreen fest verankert als kleines Taschenlampen-Icon.
© Privat

So geht das Licht aus

Hat man den Taschenlampen-Button gedrückt, muss er zum Schließen der App erneut gedrückt werden. Es gibt aber auch drei weitere Möglichkeiten, um der Lampe den Saft abzudrehen.

Die erste lautet: Siri einsetzen. Ein einfacher Befehl wie "Siri, schalte die Taschenlampe aus" reicht dafür. Der Haken: Siri muss mit dem Internet verbunden sein, damit es diesen Befehl ausführen kann.

Eine zweite, noch schnellere und einfachste Möglichkeit dem Licht den Garaus zu machen, ist ein ganz leichter Wisch nach links über den Display.

Wer zu weit nach links wischt, aktiviert die Kamera-App - dadurch schließt sich auch die Taschenlampen-App. Wer aber keine Fotos machen will, klickt kurz auf den Powerbutton oben rechts an der Seite des iPhones und der Spuk ist vorbei.

Für iPhone-Nutzer mit ganz viel Geduld

Wer tierisch davon genervt ist, dass die Taschenlampe ständig von selbst angeht, kann auch eine etwas komplizierten Schritt gehen, der die Reaktionszeit des Displays insgesamt runterfährt. Bei dieser Umstellung muss das Display generell länger gedrückt werden, damit ein Befehl durchgeführt wird:

  • iPhone-Einstellungen öffnen
  • Unter "Allgemein" die "Bedienungshilfen" auswählen
  • "Touch Anpassungen" auswählen
  • Button "Haltedauer" auswählen
  • Haltedauer auf bis zu 0,75 Sekunden hochfahren

Der Taschenlampen-Button bleibt auf dem Display, er braucht aber sehr viel länger, um auf Berührung zu reagieren, ein sanfter Wisch aktiviert die Taschenlampen-App nun nicht mehr. Aber Vorsicht: Insgesamt dauern jetzt alle Befehle auf dem Smartphone-Display gefühlt ewig. Wer also nicht besonders geduldig ist, sollte diese Option besser nicht wählen.