Moderne Einrichtung

Industrial Style: So gelingt der urbane Wohntrend

Industrial Style: Mit diesen 5 Tipps gelingt die moderne Einrichtung!
Industrial Style: Mit diesen 5 Tipps gelingt die moderne Einrichtung!
© Made

21. Oktober 2021 - 13:47 Uhr

Industrial Style: Von der Fabrikhalle zum Atelier und Wohnraum

Der Industrial Style – auch industrieller Chic genannt – greift architektonische Details und Materialien aus alten Fabriken und Lagerhallen auf. Prägend sind Industrieräume, die in der Künstlerbewegung der 1960er- und 1970er-Jahre zu Lofts und Werkstätten von Künstlern umgebaut wurden. Heute zählt der Industrial Style zu einer der angesagtesten Einrichtungsstile. Mit unseren Tipps und Tricks setzen Sie den urbanen Wohntrend in den eigenen vier Wänden stilvoll um.

Lese-Tipp: Mid Century: So gelingt der einfache Einrichtungsstil

Industrial Style: In 5 Schritten zur gelungenen Einrichtung

  1. Location: Typisch für den Industrial Style sind hohe Decken, offene Räume und große Fenster. Loft-Wohnungen sind somit prädestiniert für die industrielle Einrichtung. Doch auch offene Küchen und Wohnzimmer eignen sich zum Umdekorieren.
  2. Wandgestaltung: Unverputzte Ziegelwände, Schichtbeton und offengelegte Rohre machen den Einrichtungsstil vollkommen. In Mietwohnungen können Sie alternativ zu Tapeten im Industrie-Look greifen – diese sind dann auch leichter austauschbar.
  3. Farben: Gedeckte Farben wie Dunkelblau, Dunkelrot, Khaki, Grau, Schwarz sowie Holz, Metall und Beton-Elemente verbreiten die typische Industrial-Atmosphäre.
  4. Möbel: Minimalistische Möbelstücke mit Metall- sowie Holzdetails kreieren die passende Werkstatt-Optik. Funktionalität steht meist an erster Stelle!
  5. Accessoires: Am besten setzen Sie auf reduzierte Details, die nicht zu sehr ins Auge springen. Industrietypische Wohnaccessoires wie nackte Glühbirnen oder große Leuchten sind ebenso eine gute Idee.

Raum optisch vergrößern im Industrial Style

Offene Wohnräume und Loft-Wohnungen haben den typischen Industrial Style ins Leben gerufen. Wer sich aber mit einer kleineren Wohnung abfinden muss, kann sich mit einigen Tricks behelfen. Helle Wandfarben reflektieren mehr Licht und lassen das Zimmer somit größer erscheinen. Top-Tipp: Ein großer Spiegel vergrößert den Raum optisch ebenso und gibt ein passendes Wohnaccessoire im Industrial Style ab.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
  • Zum Nachshoppen: Der Spiegel Ludlow* gibt dem Wohnzimmer nicht nur das offene Flair im Sinne der industriellen Einrichtung. Darüber hinaus erinnert das Design an alte Fabrikfenster und sorgt so für interessante Details passend zum Einrichtungsschema.

Spar-Tipp: Ab einem Einkaufswert von 200 Euro erhalten Sie bis zum 31.10.2021 mit dem Code "MADE4OCT20" 20 Euro Rabatt auf Ihre Bestellung.

Typische Materialien für den Industrial Style?

Der Industrie-Look ist geprägt von rohen Materialien wie Holz, Beton oder Metall. Neben freigelegten Rohren und unverputzten Wänden können Sie diese Elemente auch bei ihrer Möbelwahl bedenken. Ein beliebter Designklassiker: Der Couchtisch mit Holzplatte und Metallfüßen erzeugt das urbane Flair im Wohnzimmer.

  • Zum Nachshoppen: Der minimalistische Couchtisch von Lumarc* besteht aus massivem Eichenholz und einem Metallrahmen. Die gradlinige Optik fügt sich optimal in eine Wohnung mit industrieller Einrichtung ein.

Die richtige Lampe im Industrial Style:

Weniger ist mehr – so lässt sich auch der Industrial Style schon mit einigen wenigen Wohnaccessoires umsetzen. Die nackte Glühbirne hat sich beispielsweise als Interior-Favorit etabliert, der sowohl als Leuchte als auch in Form von Lichterketten zum Einsatz kommt.

  • Zum Nachshoppen: Die industrielle Leuchte von Made* kann als Beistelllampe oder als Schreibtischlampe im Homeoffice genutzt werden. Schwarz kombiniert mit gebürstetem Messing erzeugt eine edle Optik, die sich im modernen Industrial Style sehen lassen kann.

Nicht das Richtige dabei? Hier gibt es weitere Wohnaccessoires*

Wanduhr im Industrial Style

Mit vereinzelten nostalgischen Wohnaccessoires lässt sich die Raumatmosphäre grundlegend verändern. Antike Sammlerstücke oder auch Fundstücke vom Flohmarkt passen wunderbar zur industriellen Einrichtung – insbesondere abgeblätterte Farbe & Co. erinnern an alte Fabrikhallen.

  • Zum Nachshoppen: Wie wär's zum Beispiel mit dieser industriell angehauchten Wanduhr von Encoft*? Die Metalluhr mit römischen Ziffern ist bei schlichter Einrichtung ein wahrer Eyecatcher.

Fabrikhallen-Optik durch offengelegte Rohre

Die Loft-Optik ist durchzogen von offenen Regalsystemen und minimalistisch gestaltetem Stauraum. Kleiner Tipp: Ganz gemäß dem Industrial Style gibt es auch Regalbretter mit Rohren als Streben. Ob in der Küche oder über dem Schreibtisch: Das stylische Regal bietet sowohl einen schönen Schauplatz für Gewürze als auch kleinere Deko-Elemente.

  • Zum Nachshoppen: Das kleine Wandregal von Ibuyke* setzt beispielsweise auf ein rustikales Braun in Kombination mit Metallrohren – so entsteht die gewisse Industrial-Optik.

Fazit: Für wen ist die Einrichtung im Industrial Style?

Der Industrial Style erfreut sich besonders in den sozialen Medien großer Aufmerksamkeit. Junge Menschen entdecken die Ästhetik der 1960er- und 1970er-Jahre für sich und lassen sich von den New Yorker Künstler-Lofts inspirieren. Doch nicht nur das Loft, auch die kleine Einzimmerwohnung kann von der minimalistischen Einrichtung profitieren, die den Raum größer erscheinen lässt. Dank dezenter Farben und Materialien wie Metall und Holz hat dieser Wohntrend das Potenzial, lange Zeit angesagt zu bleiben. Zeitlose Möbelstücke und eine schlichte Wandgestaltung machen die Einrichtung im Industrial Style zu einem Klassiker, der sich vielseitig mit anderen Wohnstilen kombinieren lässt.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.