Schock-Fund in Frankreich

Frau stirbt an Krebs - Ehemann findet 3 verweste Babyleichen im Haus

Die Polizei stieß am Montag auf die beiden Tüten mit den verwesten Leichen in einem Schuppen in der Nähe des Familienhauses bei Le Mans
Die Polizei stieß am Montag auf die beiden Tüten mit den verwesten Leichen in einem Schuppen in der Nähe des Familienhauses bei Le Mans
© BFM TV

25. August 2021 - 10:29 Uhr

Frankreich: Mann (41) entdeckte Babyleiche in einem Schrank

Ein Mann (41) aus Frankreich erlebt gerade den reinsten Horror! Als seine Frau plötzlich an Krebs starb, fand er beim Aufräumen eine verweste Babyleiche in einem Schrank. Er alarmierte die Polizei. Nach einer Durchsuchung der nächste Schock: In einem Schuppen fanden Ermittler zwei weitere in Tüten eingewickelte Babyleichen und zwei Küchenmesser.

Polizei stieß bei einer Durchsuchung auf weitere Babyleichen

Die alarmierte Polizei stieß am Montag auf die beiden Tüten mit den verwesten Leichen in einem Schuppen in der Nähe des Familienhauses bei Le Mans, wie der Sender "BFMTV" berichtet. Die erste Leiche sei vom 41-Jährigen zuvor in einem Schrank entdeckt worden.

Ob es sich um Neugeborene oder Säuglinge handelt, ist noch unklar. Eine Autopsie sei angeordnet worden, teilte die zuständige Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Der 41 Jahre alte Mann und mehrere Angehörige seien von der Polizei verhört worden.

Frau (44) starb plötzlich an Krebs

Laut "BFMTV" starb die 44-jährige Frau des Mannes am 12. August plötzlich an Krebs. Nach ihrem Tod habe der 41-Jährige das gemeinsame Haus am Rande eines Waldes in Sarthe bei Le Mans im Nordwesten Frankreichs aufräumen wollen und dabei den grausigen Fund gemacht.

Das Paar sei kinderlos. Offenbar hat die Frau aber zwei Kinder aus einer früheren Ehe. Polizeilich seien sie bislang nicht aufgefallen. (dpa/ mor)