Ungeimpfter Tennis-Star

Hier schlürft Djokovic mit dutzenden anderen aus einem Löffel

28. Januar 2022 - 19:30 Uhr

Djokovic pfeift auf Kontaktbeschränkung

Wieder Wirbel um Novak Djokovic! Neue Videos zeigen den ungeimpften Tennis-Star, wie er eng an eng in einer serbischen Kirche von dem gleichen Löffel einen Schluck Wein nimmt wie dutzende andere Gottesdienst-Besucher. Wie der Djoker wieder einmal für einen Eklat sorgt, sehen Sie oben im Video.

Vergebung Gottes nötig?

Novak Djokovic weilt nach dem irren Visum-Eklat bei den Australian Open wieder in der Heimat. Belgrad statt Melbourne. Kirche statt Centre Court. Während die Tennis-Kollegen den neuen Champion bei dem Prestige-Turnier in Australien ausspielen, besucht der Weltranglistenerste die serbische Kirche, den Dom des heiligen Sava in Belgrad. Dort wurde der gleichnamige Nationalheilige gefeiert.

Bei der Messe erhalten die Gläubigen vom Patriarch der Kirche Brot und ein Schluck Wein aus einem Löffel. So auch der bekennende Impfskeptiker Djokovic. Ein orthodoxer Bischof teilte das Video, das nun hohe Wellen schlägt.

Gruppenbild bringt Djokovic Ärger ein

Hinterher machte der unmaskierte Djokovic noch ein Gruppenfoto mit dutzenden Kindern. Laut dem Auswärtigen Amt herrscht in Serbien in Innenräumen, in denen kein Abstand gehalten werden kann, Maskenpflicht. Also eigentlich auch in der Kirche.

Ein ähnliches Gruppenbild im Dezember hatte Djokovic bei seinem Australien-Drama Anfang Januar in die Bredouille gebracht. Nach seinem angeblichen positiven PCR-Test Mitte Dezember hatte er sich an Tagen darauf mit Menschen getroffen – auch ohne Maske und Abstand. Bei seiner geplanten Sondergenehmigung für das Turnier in Australien hatte sich der Serbe auf seinen Genesenenstatus berufen. Allerdings annullierte nach einigem Hin und Her die australische Regierung sein Visum – Djokovic musste abreisen. (msc)