Entgleisung im Training

Bochum-Keeper Riemann beschimpft Mitspieler wüst - jetzt hat er sich entschuldigt

 Fussball, 1.BL Saison 2022/2023, VfL Bochum- Werder Bremen 03.09.2022, Vonovia-arena Bochum Manuel Riemann, , VFL Bochum, Aktion Einzelbild, *** Football, 1 BL season 2022 2023, VfL Bochum Werder Bremen 03 09 2022, Vonovia arena Bochum Manuel Rieman
Bochums Keeper Manuel Riemann hat für einen richtigen Eklat gesorgt.
www.imago-images.de, IMAGO/Chai v.d. Laage, IMAGO/CHAI

Trainingseklat beim VfL Bochum! Torwart Manuel Riemann hatte sich im hitzigen Trainingsspiel nicht unter Kontrolle und hat seine Mitspieler wüst beschimpft. Wie die „WAZ“ berichtet, soll er „Wieso bewegt ihr euch nicht?“ in Richtung seiner Teamkollegen gerufen haben, mit dem Nachsatz „ihr Missgeburten“. Vor allem Angreifer Gerrit Holtmann soll gemeint gewesen sein – danach kam es zu einer Rangelei und Rudelbildung. Jetzt hat sich Riemann öffentlich entschuldigt.

"Leute fühlen sich dadurch diskriminiert"

Bochums Torwart Manuel Riemann hat für seine verbale Entgleisung im Training des VfL öffentlich um Entschuldigung gebeten. „Ich habe heute beim Training ein Wort benutzt, das benutzt man nicht. Leute fühlen sich dadurch diskriminiert, wenn man dieses Wort benutzt“, sagte Riemann in einem auf seinem Instagram-Konto veröffentlichten Video. „Ich möchte es auch nicht wiederholen. Ich wollte mich einfach nur dafür entschuldigen.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Riemann: "Ich bin meiner Vorbildfunktion nicht gerecht geworden"

Der 33-Jährige ergänzte: „Ich bin in dem Moment meiner Vorbildfunktion nicht gerecht geworden und habe auch meinen Charakter, den ich eigentlich habe, nämlich Leuten, die Hilfe brauchen, zu helfen, nicht widergespiegelt.“ Die Entgleisung habe den Hintergrund, dass er nicht gerne verliere.

„In dem Moment haben wir verloren, ich war sauer. Es zeigt einfach nur, dass die Mannschaft lebt und dass wir nicht gerne verlieren“, sagte Riemann. „Da muss man sich aber anders verbal äußern und nicht so, wie ich das heute getan habe. In diesem Sinne wollte ich mich bei allen entschuldigen und niemanden diskriminieren. Ich hoffe, ihr nehmt die Entschuldigung an.“

Trainer Thomas Reis hatte das Training daraufhin unterbrochen – und später ohne Riemann und Holtmann fortgesetzt. (dpa/lgr)