Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Profi-Boxer muss sich vor Gericht verantworten

Hat Tom Schwarz seiner Freundin den Unterkiefer gebrochen?

Tom Schwarz
Tom Schwarz
© Imago Entertainment

24. Februar 2021 - 12:29 Uhr

Tom Schwarz muss sich vor Gericht verantworten

Sportlich machte Tom Schwarz zuletzt 2019 auf sich aufmerksam, als er in Las Vegas nach zwei Runden gegen Tyson Fury durch technischen Knockout verlor. Nun muss sich der Profi-Boxer vor Gericht verantworten. Wie ein Sprecher des Landgerichts Stendal bestätigte, wird Schwarz von der Staatsanwaltschaft gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

Bei Verurteilung droht eine Freiheitsstrafe

Laut Staatsanwaltschaft soll Schwarz im Mai 2020 seiner damaligen Freundin bei einem Streit durch einen Faustschlag den Unterkriefer gebrochen haben. Einem Sprecher des Gerichts zufolge droht bei gefährlicher Körperverletzung eine Freiheitsstrafe von mindestens sechs Monaten und maximal zehn Jahren. Der Fall wird am 13. April in Burg verhandelt.

Schwarz selbst äußerte sich auf Medienanfrage nicht zu dem laufenden Verfahren. Sein Boxstall SES suspendierte den 26-Jährigen, wollte den Fall mit Verweis auf das laufende Verfahren aber nicht weiter kommentieren.

Bislang letzter Kampf war 2019

Schwarz war Junioren-Weltmeister, gilt immer noch im Schwergewicht als hoffnungsvolles Talent. Sein letzter Kampf liegt allerdings schon länger zurück: Am 28. September 2019 gewann er in der Magdeburger Stadthalle gegen Ilja Mezencev. Jetzt hat er vermutlich erst mal einen anderen Kampf zu bestreiten – den gegen die Gerichte.

Auch interessant