In Hamburg-Neuallermöhe

Junge Frau tot im Keller gefunden - Nachbarn berichten von mysteriösem Mann

12. Januar 2021 - 15:55 Uhr

Hamburg: Zeugen finden Frauenleiche im Fahrradkeller

Was für eine grauenvolle Entdeckung: Am Sonntagnachmittag (10.01.) finden Zeugen in einem Mehrfamilienhaus im Rahel-Varnhagen-Weg eine tote Frau im Fahrradkeller. Laut Anwohnern handelt es sich um eine 20-Jährige, die mit ihrer Familie im selben Wohnhaus lebte.

Frau kam gewaltsam zu Tode

Die Polizei nahm bereits am Sonntag einen Mann fest. Ob er tatverdächtig ist und was für ein Motiv hinter der Tat stecken könnte, dazu macht die Polizei bisher keine Angaben. Feststeht, dass die junge Frau gewaltsam ums Leben kam. Die Kellertür des Wohnhauses ist einfach zu öffnen, womöglich ist der Täter durch diese Tür in das Haus reingekommen. Die Mordkommission ermittelt.

Nachbarn: Sie war immer freundlich und ruhig

Die Anwohner erzählen im Gespräch mit RTL, dass die junge Frau mit ihren Eltern im 2. Stock des Mehrfamilienhauses lebte. Sie sei nicht auffällig gewesen. Gegenüber ihren Nachbarn sei sie immer freundlich, ruhig und anständig gewesen. Außerdem berichten die Nachbarn, dass sie die junge Frau nie mit einem Mann gesehen haben.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Mysteriöser Mann war öfter im Wohnhaus

Den Festgenommene kennen die Nachbarn: Der Mann habe sich öfter im Keller des Wohnhauses aufgehalten und dort Drogen konsumiert. Außerdem hätte er nachts einmal vor der Tür einer anderen Bewohnerin gestanden, wie uns eine Bewohnerin des Hauses erzählt: "Er suchte seine Freundin und hat auch ein Bild gezeigt auf dem Handy und mein Partner ist los, der ist zur Frühschicht, das ist schon etwas länger her und wir haben uns sehr gewundert. Der stand auch morgens noch hier unten bei den Karren im Keller und wir dachten: Wer ist das? Wer ist hier einfach so im Haus bei uns? Da haben wir schon so ein bisschen Angst bekommen, auch wenn wir morgens los sind zum Kindergarten." Ob es sich bei dem Verdächtigen um den möglichen Freund der 20-Jährigen handelt, ist bis jetzt völlig unklar.