Kuriose Geschichte

Hä, was ist da los? Sadio Manés Chaffeur wird Spieler beim FC Bayern

 Fußball Supercup RB Leipzig - FC Bayern München am 30.07.2022 in der Red Bull Arena in Leipzig Sadio Mane  München  DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video. *** Soccer Supercup RB Leipzig FC Bayern Munic
Sadio Mané darf sich darüber freuen, dass sein Chaffeur künftig auch für den FC Bayern aufläuft, allerdings nur die Regionalliga-Mannschaft.
www.imago-images.de, IMAGO/Revierfoto

Seit Sadio Mané für den FC Bayern spielt, ist auch sein Chauffeur Désiré Segbe Azankpo ein regelmäßiger Gast an der Säbener Straße. Doch den Job am Steuer verfolgt der 29-Jährige nicht hauptberuflich, vielmehr ist der Nationalspieler des Benins selbst Fußball-Profi, wenn auch aktuell vereinslos. Einem Medienbericht zufolge könnte sich das nun ändern.

Beim "Geheimtraining" des Rekordmeisters zugeschaut

Sadio Mané und Désiré Segbe Azankpo lernten sich einst beim FC Metz kennen. Während Mané nach und nach zum Weltstar aufstieg, blieb seinem Kumpel der große Durchbruch auf Stationen in der Slowakei, England und Rumänien indes verwehrt. Bis heute sind die Beiden gut befreundet, zuletzt fungierte Azankpo als Trainings-Chauffeur für Mané. Offenbar winkt dem Mittelstürmer jetzt eine kuriose Beförderung.

Lese-Tipp: FC Bayern lässt die Muckis spielen und holt den ersten Titel

So berichtet das senegalesische Portal "Tággat", dass Azankpo einen Zweijahresvertrag für die zweite Mannschaft des FC Bayern unterschreiben wird. Im Regionalliga-Team soll er unter Martin Demichelis trainieren. Laut "Bild" hatte der 29-Jährige in den vergangenen Tagen schon "vom Balkon auf dem Büro-Gebäude der Bosse beim Geheimtraining" des Rekordmeisters zugeschaut. Von offizieller Seite wurde der angeblich beschlossene Deal bislang nicht kommentiert.

Mané war im Sommer für rund 32 Millionen Euro von Jürgen Klopps FC Liverpool zum FC Bayern gewechselt. Dort soll der neue Superstar in die Rolle von Robert Lewandowski schlüpfen, der sich dem FC Barcelona angeschlossen hat. In seinem ersten Pflichtspiel für seinen neuen Arbeitgeber traf der 30-Jährige direkt: Beim 5:3-Erfolg im Supercup gegen RB Leipzig erzielte Mané das zwischenzeitliche 2:0. Sollten sich die Gerüchte um Azankpo bewahrheiten, kann er wohl auch in Zukunft zusammen mit seinem Buddy zum Training fahren. (tno mit sport.de)