"Keiner wurde Verletzt, keine Gelder wurden überwiesen"

Hacker-Angriff auf RTL-Star - Jana Azizi hat ihren Instagram-Account zurück

RTL-Moderatorin Jana Azizi
RTL-Moderatorin Jana Azizi
© TVNOW / Stefan Gregorowius

29. August 2021 - 15:36 Uhr

Was für eine widerwärtige Aktion ...

Hacker hatten den Instagram-Account von RTL-Moderatorin Jana Azizi lahmgelegt, posteten dort teils ekelhafte Inhalte – und forderten zunächst 5000, später 8000 Euro in Bitcoins. Nur dann würde Jana ihren Account zurückbekommen. Jetzt meldet sich die Moderatorin selbst bei Instagram mit guten Nachrichten: Sie hat ihren Account zurück!

Zwischenzeitlich forderten die Erpresser sogar 12.459,99 Euro!

Instagram-Post
Ein Screenshot aus der Instagram-Story von Jana Azizi.
© Instagram

Jana Azizi rät ihren Followern: „Schützt euch!"

Jana ist nach dem ganzen Stress vor allem eines: erleichtert! "Es wurde keiner Verletzt, keine Gelder wurden überwiesen. Ich habe ihn zurück, alles ist in Ordnung und der Content ist noch da", sagte Jana am Samstagabend.

"Es bleibt natürlich ein seltsames und komisches Gefühl, weil man natürlich nicht weiß, welcher fremde Mensch auf welche Daten Zugriff hatte", sagte die RTL-Moderatorin und schickte gleich eine Botschaft an den unbekannten Erpresser: "Früher oder später wird er seine gerechte Strafe erhalten."

Ihren Followern rät sie: "Schützt euch! Es ist ganz wichtig, sich sichere E-Mails und Passwörter zu machen. Man muss mit seinen Daten verantwortungsvoll umgehen."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Widerliche Nachrichten

Als Jana ihren Account zurück bekommen hat, hat sie natürlich alles wieder gelöscht, was nicht von ihr stammte. Was aber war darauf zu sehen?

Auf einem zum Beispiel ein Frauen-Po – knapp bedeckt mit einem Tanga. "Wer mehr sehen will, zahlt!", stand darunter. Auf dem nächsten Bild gab's einen Code, über den dann bezahlt werden sollte.

Auch in Janas Instagram-Story wurden einige Posts abgesetzt. Besonders frech: Ein Screenshot mit persönlichen Daten, wie die Mailadresse unserer Kollegin, wurde veröffentlicht.

Außerdem gab es teils schwere Anschuldigungen gegen Inhaber verschiedener Accounts zu lesen.

LESE-TIPP: So schützen Sie sich vor einem Hacker-Angriff.

Jana Azizi meldet sich zu Wort

Umgehend als sie ihren Account wieder hatte, meldet sich die Moderatorin bei ihren Followern via Instagram-Story: "Alle folgenden Inhalte kommen von mir". Das ganze habe ihr jetzt eine Menge Zeit gekostet.

Sie bedankt sich bei allen, die ihr Bescheid gegeben haben und richtet noch 'warme' Worte an den Hacker: "Wir wissen doch alle 'Karma is a Bitch' und ich hoffe du bekommst die gerechte Strafe dafür. Und mein Hintern ist übrigens auch dicker als der, den du gepostet hast."