Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Haare grau färben: So gelingt 'Granny Hair' wie bei Jenny Frankhauser

Granny-Hair dank Dschungelkönigin Jenny wieder im Trend

Dschungelkönigin Jenny Frankhauser holt den Trend des Jahres 2015/2016 zurück und alle wollen ihn jetzt auch: den Granny Style. Aber wem stehen grau gefärbte Haare? Und wie wird das beste Ergebnis erzielt? Im Video haben wir den Trend für Sie ausprobiert!

Wem stehen grau gefärbte Haare?

Juhuuuu, graue Haare! Ein Satz, der früher undenkbar gewesen wäre, ist mittlerweile gang und gäbe - wer sich die Haare grau färbt, liegt voll im Trend. Die Haare grau färben, ist aber gar nicht so einfach - und leider steht der Granny Style auch nicht jedem.

Zuerst einmal die leider ernüchternde Nachricht für alle dunkelhaarigen Frauen: "Grau geht auf dunklen Haaren gar nicht. Je heller die Haarfarbe, desto besser wird das Ergebnis", erklärt Friseurin Jasmin Hosseini. Das perfekte Grau lässt sich also nur auf gleichmäßig blondiertem Haar erzielen.

Wie wird aus der Naturfarbe ein glänzendes Grau?

Damit es beim Färben zu keiner bösen Überraschung kommt, sollten Sie sich in die Hände eines erfahrenen Friseurs begeben, denn selber die Haare grau färben, kann ganz schön in die Hose gehen und Ihr Haar mehr schädigen, als nötig ist. Noch dazu kann es passieren, dass Sie nicht das gewünschte Ergebnis erlangen.

Zunächst sollten Sie sich einen Friseur suchen, der weiß, was er tut. Sollte er bei der Schilderung Ihres Anliegens bereits unsicher oder zögerlich wirken, kann es sein, dass er keine Erfahrung damit hat, Haare grau zu färben und ist deshalb eventuell nicht geeignet. Kurzum: Begeben Sie sich nur in Hände, denen Sie auch wirklich vertrauen.

'Granny Hair' liegt voll im Trend!
'Granny Hair' liegt voll im Trend! Von wegen altbacken! So cool sind graue Haare 02:54

Wie lange dauert es, Granny Hair zu färben?

Je nachdem welche Ausgangs-Haarfarbe Sie haben, kann ein Friseurtermin zum Haare grau färben lassen bis zu acht Stunden dauern. Bringen Sie also Geduld mit. Zunächst muss dem Haar sämtliche Farbe entzogen werden. Das geschieht in Form eines Bleachings, bei dem Sie auf jeden Fall eine Olaplex-Behandlung anwenden sollten, um das Haar zu schonen. Je dunkler Ihre Haarfarbe, desto häufiger muss blondiert werden, um auch wirklich den letzten Gelbstich aus den Haaren zu entfernen.

Danach wird die eigentliche graue Farbe aufgetragen. Hier gibt es verschiedene Nuancen, die von Weiß, über Lila, Rosa und Blau bis hin zu Grün reichen. Überlegen Sie sich am besten vorher, in welcher Nuance Sie Ihr Haar gerne färben lassen würden. Wenn Sie sich unsicher sind, was Ihnen steht, lassen Sie sich beraten.

Die richtige Pflege von grauen Haaren

Die Haare grau zu färben, kann sehr belastend für Ihren Schopf sein. Daher ist die richtige Pflege ein absolutes Muss. Mindestens einmal pro Woche sollten Sie Ihr graues Haar mit einer nährstoffreichen und feuchtigkeitsspendenden Haarmaske versorgen, um die angegriffene Haarstruktur zu unterstützen und zu regenerieren.

Unser Tipp: Zusätzlich zur Pflege sollten Sie regelmäßig ein Silbershampoo anwenden, um einen Gelbstich zu verhindern. Bei einem Silbershampoo legen sich lila Partikel auf die Haare und gleichen somit die Komplementärfarbe gelb aus. Ungesund ist das Shampoo für die Haare nicht und wenn man es für einige Tage nicht anwendet, verschwindet auch der Effekt.

Wie auch bei anderen Farben muss nach einiger Zeit nachgefärbt werden. Je nach Haarwachstum hält das Ergebnis etwa vier bis acht Wochen.

Haare grau färben: Ein kostspieliges Vergnügen

Wollen Sie sich eine Silbermähne färben lassen, müssen Sie leider tief in die Tasche greifen. Eine Komplettbehandlung kann zwischen 100 und 300 Euro liegen. Lassen Sie sich auf jeden Fall vorher vom Friseur Ihres Vertrauens beraten.

Mehr Ratgeber-Themen