GZSZ-Folge 6028 vom 27.06.2016: Kann Lilly verhindern, dass Amar zurück nach Ghana fliegt?

29. Juni 2016 - 9:01 Uhr

Für Amar ist die Zeit des Abschieds gekommen

Schweren Herzens kommen Lilly (Iris Mareike Steen) und Amar (Thando Walbaum) nach ihrer spontanen Ostsee-Reise zurück nach Berlin. Amars letzte Tage in Deutschland vor seiner Abreise nach Ghana wollten die beiden in trauter Zweisamkeit genießen, doch nun ist die Zeit gekommen, sich zu verabschieden. "Es war so schön, du, ich, der Strand, das Meer", schwärmt Lilly an der Bahnstation. Auch für Amar scheint es noch ganz weit weg, zurück nach Afrika zu müssen. "Ich check das noch gar nicht, dass ich morgen nach Ghana fliege", gibt er zu, auch, wenn er noch immer hinter seiner Entscheidung steht. "Bitte bleib hier", wimmert Lilly mit wenig Hoffnung. Doch auch, wenn Amar sich entschieden hat, auszureisen: Ohne seinen Reisepass wird er das nicht schaffen. Diesen hat Lilly aber wohlweislich versteckt.

Zuhause angekommen hören die beiden schon von draußen, dass die WG mit Menschen gefüllt ist. "Ich wäre lieber mit dir alleine", gesteht Lilly ihrem Liebsten, doch daraus wird nichts. In der Wohnung haben sich alle Freunde versammelt, um für Amar ein emotionales Abschiedsessen vorzubereiten. Bei dieser netten Geste bringt es Amar nicht übers Herz, seine Freunde stehenzulassen, um die letzten Stunden allein mit Lilly zu verbringen. Gemeinsam versammeln sich alle am Tisch. "Danke, dass du mich rausgehalten hast", bedankt sich Amar noch einmal bei Anni (Linda Marlen Runge), die im Gericht nicht erwähnt hat, dass auch Amar mit Frederics Leiche in Berührung gekommen ist. "Die hätten mich auf jeden Fall abgeschoben", ist er sich sicher. Angesichts dieser Danksagung kann sich Lilly einen zynischen Kommentar nicht verkneifen. "Und jetzt gehst du freiwillig", kontert sie bitter. Während alle anderen Amars letzten Tag in Berlin harmonisch und feiernd verbringen wollen, kann sich Lilly einfach nicht dazu durchringen, eine fröhliche Miene aufzusetzen. Noch mehr verdunkelt sich ihr Gesicht, als Amar durch Zufall bemerkt, dass sein Reisepass nicht an seinem Platz liegt.

Gibt Lilly Amar seinen Pass zurück?

Alarmiert beginnt die Abschiedstruppe, die WG auf den Kopf zu stellen. Unbemerkt macht sich Lilly dabei aus dem Staub, um Amars Pass heimlich in der Mülltonne zu entsorgen. Für sie steht fest: Amar darf sie nicht noch einmal verlassen. Lilly hätte nicht die Kraft, die Qualen einer Trennung erneut durchzustehen. Dass Amar sich jetzt gegen sie und für seine Familie entscheidet, zerreißt ihr das Herz. Endlich will sie auch einmal egoistisch sein und Amar zwingen, in Berlin zu bleiben. "Ich will nicht, dass er geht", erklärt Lilly ihrer Mutter Maren (Eva Mona Rodekirchen) entschlossen. "Ich lasse das nicht zu!" Dass ihre Tochter zu solch irrationalen Kurzschlusshandlungen in der Lage ist, macht auch Maren betroffen. Einfühlsam versucht sie der Aufgebrachten klar zu machen, dass Amar immer einen Weg finden wird, um zu seinem Sohn zu kommen, ob mit oder ohne Pass. Doch Lilly bleibt trotzig: Amar darf Berlin nicht verlassen.

In der WG angekommen aber sieht sie voller Kummer, wie sehr Amar unter der Trennung von seinem Sohn leidet. Während er verzweifelt versucht, über das Internet Kontakt aufzubauen, kann Lilly nur hilflos zusehen. Heimlich befühlt sie den versteckten Pass in ihrer Hosentasche. Wird Lilly ihre Gefühle hintanstellen und Amar ziehen lassen?