Nachdem Gerner einen tollen Abend mit der sympathischen Studentin Sophie verbracht hat, ist er enttäuscht als er diese mit einem unbekannten Mann beobachtet, der sie innig umarmt. Zu Hause findet Gerner die Serviette mit Sophies Kontaktdaten in seiner Jackentasche und beginnt, trotz seiner Enttäuschung, das Empfehlungsschreiben für sie zu verfassen. Plötzlich klingelt es an der Tür. Es ist Sophie. Sie möchte sich bei Gerner bedanken, der dafür gesorgt hat, dass ihr Autoreifen gewechselt wurde. Außerdem ist sie sehr dankbar für das Empfehlungsschreiben und hat damit einen weiteren Grund ihn zum Essen einzuladen. Doch Jo reagiert kühl und lehnt ab. Sichtlich irritiert über seinen plötzlichen Wandel, verlässt Sophie die Wohnung. Kurze Zeit später klingelt sie erneut. Sie lässt sie sich nicht so einfach abwimmeln: "Warum darf ich dich denn nicht zum Essen einladen?" Sophie versteht nicht, warum er sie so auflaufen lässt. "Ich frage mich, was dein Freund dazu sagt", Gerner ist sich sicher, dass er Sophie zuvor mit ihrem Freund beobachtet hat. Doch schnell klärt sich die Situation auf. Der unbekannte Mann ist lediglich ein guter Freund von ihr, mehr nicht. Erleichtert nimmt er Sophies Einladung doch an. Nach dem gemeinsamen Essen fährt Jo Sophie nach Hause. "Wir sollten aber unbedingt noch einmal zusammen essen", schlägt er vor. "Ja! Ja auf jeden Fall", Sophie freut sich sichtlich über den Vorschlag. Es knistert gewaltig und die beiden küssen sich zärtlich. Hat Jo sich etwa verliebt?