Emily hat beschlossen, ihr noch ungeborenes Kind an Ayla und Philip zu geben. Nun will sie sich in einem Designer-Outlet am Berliner Stadtrand für ihr "neues Leben" nach der Schwangerschaft einkleiden. Doch während der ausgiebigen Shopping-Tour setzen unverhofft die Wehen ein. Als dann auch noch die Fruchtblase platzt, eilt eine andere Kundin Emily zur Hilfe. Da diese selbst Mutter von vier Kindern ist, wird ihr schnell klar: "Das Kind wird hier zur Welt kommen!" Emily versucht verzweifelt sich dagegen zu wehren und beharrt darauf im Krankenhaus einen Kaiserschnitt zu bekommen. Doch dafür ist es bereits zu spät. Also bittet Emily ihre Helferin darum Tayfun anzurufen. Dieser schafft es noch in letzter Sekunde zur Geburt ins Designer-Outlet. Von der ganzen Misere nichts ahnend, versucht Ayla ihre Ehe mit Philip zu retten: "Ich will dich nicht verlieren, hörst du?" Doch Philip hält an seinem Entschluss fest: "Ayla, ich versteh dich ja. Du willst unbedingt ein Baby. Aber mit mir geht das nicht." Als Emily mit ihrer frischgeborenen Tochter ins Krankenhaus eingeliefert wird und Ayla und Philip sie während der Arbeit dort zufällig treffen, trauen sie ihren Augen nicht. Tayfun klärt sie auf: "Sie hat in einem Outlet irgendwo am Stadtrand ihre Wehen gekriegt und da hat sie die Kleine geboren. Sie war unglaublich und sowas von tapfer!" Auch Ayla ist entzückt von der Kleinen: "Och ist die süß!" Dann legt Emily ihr schließlich die Kleine in die Arme: "Pass gut auf sie auf!" Ayla ist überwältigt. Doch als sie mit dem Baby das Krankenzimmer verlässt, bricht Emily in Tränen aus. Bringt sie es tatsächlich übers Herz die Kleine wegzugeben?