Perfekt für warme Sommertage

Griechischer Kartoffelsalat mit Oliven & Feta: Mit diesem Rezept kulinarisch ans Mittelmeer reisen

Kartoffelsalat ist ein echtes Allround-Talent, weil man ihn zu vielen verschiedenen Anlässen zubereiten kann und es ihn in den unterschiedlichsten Varianten gibt!
Kartoffelsalat ist ein echtes Allround-Talent, weil man ihn zu vielen verschiedenen Anlässen zubereiten kann und es ihn in den unterschiedlichsten Varianten gibt!
© iStockphoto

04. August 2021 - 9:46 Uhr

Griechischer Kartoffelsalat macht's möglich: Schlemmen wie im Urlaub

von Laura Stunz

Mit diesem Rezept für einen griechischen Kartoffelsalat mit Oliven und Schafskäse schlemmen Sie wie im Urlaub. Eine kulinarische Reise an die Mittelmeerküste Griechenlands – perfekt, um sich an warmen Sommertagen hinwegzuträumen.

LESE-TIPP: Fertigsalate im Test: Dieser Kartoffelsalat ist der Geschmacks-Sieger

Sehnsucht nach Griechenland?

Der Sommer ist da und die Sehnsucht nach Urlaub schier unaufhaltsam groß. Tags und Nachts träume ich mich gedanklich von einen zum nächsten Sehnsuchtsort – oft an die Mittelmeerküste, auf griechische Inseln und an lange Sandstrände. Ein Zusammenspiel aus türkisblauem Wasser, weißgetünchten Häusern, farbigen Bougainvilleas und Segelboten in idyllischen Strandbuchten. Dazu das Lebensgefühl – Gelassen, unaufdringlich, nicht zu laut – und natürlich die Speisen.

Also wieso nicht die Chance am Schopfe ergreifen und sich von den würzigen Aromen der griechischen Küche kulinarisch entführen lassen? Dieser griechische Kartoffelsalat mit Feta und Oliven schmeckt nach Sommer und Sonne – Urlaubsfeeling pur.

Mediterrane Kost ist Balsam für Herz und Kreislauf

Die griechische Küche ist sehr vielseitig und dabei noch unheimlich gesund. Die mediterrane Kost punktet mit reichlich frischen Zutaten wie Gemüse, Obst und Salaten. Meeresfrüchte und Fisch werden in Griechenland mit Vorliebe verzehrt.

Hochwertiges Olivenöl ist Zutat in so gut wie jeder griechischen Speise. Kalt gepresstes, natives Olivenöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren, sekundären Pflanzenstoffen und Vitamin E, wodurch es in der Lage ist, freie Radikale zu fangen. Auch Knoblauch ist aus der griechischen Küche nicht wegzudenken. Knoblauch steckt voller Alliin. Die Aminosäure hat eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System und ist entzündungshemmend. Frische Kräuter sorgen für reichlich Geschmack und Aroma und sind zudem sehr gesund. Die Petersilie beispielsweise wird seit Jahrhunderten bereits in der Naturmedizin eingesetzt, wo man es traditionell zur Anregung von Appetit und der Verdauung sowie zur Blutreinigung und Entwässerung nutzt. Petersilie ist reich an Eisen und Kalzium, sowie Eiweiß und Vitaminen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Höhere Lebenserwartung durch Kreta-Diät

Sogar eine Diät ist nach der Küche des Mittelmeerraums benannt – die Kreta-Diät, welche sich an der traditionellen Küche zahlreicher mediterraner Länder orientiert. Menschen auf der Insel Kreta haben, vermutlich aufgrund ihrer Ernährungs- und Lebensweise, eine über dem europäischen Durchschnitt liegende Lebenserwartung. Demnach eignet sich dieses Gericht optimal für diejenigen unter uns, die sich gesundheitsbewusst und ausgewogen ernähren möchten.

Der Salat lässt sich gut vorbereiten und ist so perfekt zum Mitnehmen geeignet. Auch beim Grillen macht die Leckerei eine gute Figur und lässt alle anderen Salate auf dem Buffet mit seiner Fülle an Aromen vor Neid erblassen – ein mediterraner Genuss, welcher im Sommer auf keinen Fall fehlen darf.

Rezept für einen griechischen Kartoffelsalat

Zutaten

  • 1,2 Kilogramm festkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 250 Gramm gelbe Kirschtomaten (Alternativ: rote Kirschtomaten)
  • 200 Gramm Fetakäse
  • 1 rote Zwiebel
  • 1/2 Bund frische Petersilie
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 4 Esslöffel Essig
  • 3 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Teelöffel Honig
  • Pfeffer
  • 5 Esslöffel Mini-Oliven
  • 1 Glas Kapern

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden.
  2. In kochendem Salzwasser circa 15 Minuten garen, abgießen und auskühlen lassen.
  3. Tomaten waschen und halbieren. Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Knoblauchzehen schälen.
  4. Fetakäse in Würfel schneiden.
  5. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.
  6. Aus Öl, Zitronensaft, Honig und Essig, sowie Salz und Pfeffer ein Dressing herstellen. Knoblauchzehen hineinpressen und gut vermengen.
  7. Kapern und Oliven abgießen und zusammen mit den Kartoffeln, Tomaten, Käse, den Zwiebeln und der Petersilie mit dem Dressing vermengen.
  8. Mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

Tipp:

Gut durchgezogen schmeckt der Kartoffelsalat gleich doppelt so gut. Er ist demnach auf perfekt zum Meal-Prepping geeignet.

Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst bei stern.de.

Auch interessant