Zuvor schrie er betrunken auf der Straße

Mann setzt acht Schlangen im Treppenhaus in Görlitz aus

Mieter des Hauses in Görlitz entdeckten die acht Würgeschlangen und riefen die Polizei.
Mieter des Hauses in Görlitz entdeckten die acht Würgeschlangen und riefen die Polizei.
Polizei Görlitz

Ungewöhnlicher Einsatz für die Polizei in Görlitz: Am Sonntag hat ein 45-Jähriger seine acht Schlangen in einem Mehrfamilienhaus in der Kränzelstraße ausgesetzt. Mieter des Hauses entdeckten die Schlangen und riefen die Polizei.

Görlitz: Polizei lässt die acht Würgeschlangen einfangen

Laut Polizei soll es sich bei den Tieren um bis zu einem Meter lange Würgeschlangen handeln. Sie wurden in Transportboxen gepackt und zuerst von Beamten auf das Polizeirevier gebracht. Später nahm das Museum für Naturkunde in Görlitz sie vorübergehend auf. Am Montag soll das Veterinäramt entscheiden, wo die Tiere weiterhin untergebracht werden.

Acht Würgeschlagen wurden im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Görlitz ausgesetzt.
Acht Würgeschlagen wurden im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Görlitz ausgesetzt.
Polizei Görlitz, Polizei

Warum der Mann die Tiere ausgesetzt hat, ist noch nicht endgültig geklärt. Bereits in der Nacht zuvor löste das Verhalten des Mannes einen Polizeieinsatz aus. Der 45-jährige Görlitzer soll mit mehr als einem Promille Alkohol in der Atemluft, auf der Straße herum geschrien und Steine geworfen haben. Als die Polizei eintraf, beleidigte er die Beamten.

Er wurde in Gewahrsam genommen und verbrachte die Nacht auf der Polizeiwache. Neben der Strafanzeige wegen seiner nächtlichen Ausschreitungen, leitete die Polizei ein Bußgeldverfahren wegen der ausgesetzten Schlangen ein. (aru)