Falsch mitgezählt

Italiens EM-Held wusste nicht, dass er gerade das Elferschießen entschieden hat

Hm, war was?!
Hm, war was?!
© picture alliance

13. Juli 2021 - 13:56 Uhr

Mamma mia, Gianluigi!

Seit Sonntag rätseln Fußball-Fans: War Italien-Keeper Gianluigi Donnarumma nach seiner Elfer-Parade zum Titel einfach im Tunnel oder wusste er tatsächlich nicht, dass die Squadra Azzurra gewonnen hat? Nach seiner Glanztat lief er fast regungslos aus dem Tor. Nun verriet der Torwart, was der Grund für seine Emotionslosigkeit gewesen ist.

Video: Der Nervenkrimi von Wembley

Donnarumma dachte schon, Italien habe verloren

LONDON, ENGLAND - JULY 11: Gianluigi Donnarumma of Italy celebrates with teammates after saving the England fifth penalty taken by Bukayo Saka (Not pictured) of England in a penalty shoot out during the UEFA Euro 2020 Championship Final between Italy
Geht doch!
© Getty Images, Bongarts, DR / GW

Der Keeper gestand in der "Gazzetta dello Sport": "Ich habe nicht sofort gejubelt, weil ich es nicht realisiert habe. Ich war nach Jorginhos Elfmeter schon am Boden, weil ich dachte, wir haben verloren."

Teamkollege Jorginho hatte zuvor als fünfter Italien-Schütze die Entscheidung auf dem Fuß, vergab allerdings. So hatte England noch eine Chance, zurückzukommen. Doch Donnarumma hielt den entscheidenden Schuss von Bukayo Saka – und machte damit den Titel klar.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Das hatte der 22-Jährige allerdings nicht auf der Pfanne, konzentriert stiefelte er zur Seite, dachte, dass es weitergehe. "Ich habe zum Schiedsrichter geschaut, um zu sehen, ob alles ok ist. Dann habe ich meine Mitspieler auf mich zukommen sehen und überhaupt nichts mehr verstanden." Die weiteren Azzurri sprinteten auf ihren Keeper zu und begruben ihn unter sich. Spätestens jetzt war ihm dann klar: Wir haben das Ding gewonnen! Mit zwei gehaltenen Elfmeter war Donnarumma der gefeierte Held. (msc)

Auch interessant