Fusion Festival findet auch 2021 nicht statt

Das Fusion Festival lockt für gewöhnlich rund 70.000 Besucher an.
Das Fusion Festival lockt für gewöhnlich rund 70.000 Besucher an.
© imago images / Frank Brexel, SpotOn

12. Mai 2021 - 19:33 Uhr

Hoffnung bis zuletzt

Das Musik- und Kunstfestival Fusion in Lärz an der Mecklenburgischen Seenplatte ist aufgrund der Corona-Pandemie auch für 2021 abgesagt worden. Das teilte der Veranstalter Kulturkosmos Müritz e.V. auf der offiziellen Webseite mit. Das Festival konnte bereits 2020 wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. "Wir werden unser Ziel 'Fusion 2021' leider nicht rechtzeitig erreichen und müssen unser heiß ersehntes Festival zum zweiten Mal in Folge um ein Jahr verschieben", heißt es in der Mitteilung. Die Tickets behielten ihre Gültigkeit für 2022 oder könnten storniert werden.

Die Fusion sollte mit abgeändertem Konzept ursprünglich vom 24. Juni bis 4. Juli an zwei Wochenenden mit je 35.000 Gästen stattfinden. Die letzten Monate seien laut Veranstalter schwierig gewesen - "von der Zweiteilung des Festivals, über die hoffnungsvolle Erarbeitung unseres Hygiene- und Testkonzeptes, bis zu der an den Realitäten gescheiterten Vision der Realisierung des Festivals." Zum Konzept gehörten PCR-Massentests und mehrere Test-Stationen, die in Lärz aber auch Berlin, Hamburg oder Leipzig für die Festivalbesucher eingerichtet werden sollten. Der Verein stimmt in der Mitteilung auch Kritik an: "Die Fusion 2021 wäre möglich gewesen, wenn die Politik rechtzeitig konsequent gehandelt hätte!"

Die Fusion gilt mit rund 70.000 Besuchern als eines der größten alternativen Musik-, Kunst- und Theaterfestivals in Europa. Die nächste Ausgabe soll vom 29. Juni bis 3. Juli 2022 stattfinden.

spot on news

Auch interessant