Die richtige Pflege verhindert brüchiges Haar

Friseurin verrät: So bleiben Haare trotz Strapazen schön

Mit Olaplex und anderen Pflegeprodukten glänzen die Haare bald wieder
© iStockphoto, Ihor Pukhnatyy

11. August 2020 - 18:24 Uhr

Pflege für die Mähne

Färben, Blondieren, Hitze: Viele Frauen experimentieren gerne mal mit ihren Haaren. Wird jedoch häufig die Haarfarbe gewechselt oder zum Glätteisen gegriffen, haben die meisten ohne die richtige Pflege schon bald mit trockenen oder gar brüchigen Haaren zu kämpfen. Maya Re, eine Friseurin, die unter diesem Namen bei YouTube und Instagram bekannt geworden ist, verrät wie die Haare trotz Strapazen schön und gesund bleiben.

von Isabel Michael

So hält Maya Re ihre Haare voll und gesund

Auch Haar-Profis sind nicht vor Problemen mit der Mähne sicher: "Gerade als Friseurin kommt man schneller dazu, sich noch mal Strähnen zu machen, den Ansatz zu blondieren oder die Haare zu stylen. Nach einer Zeit haben meine Haare sehr darunter gelitten. Ich habe einfach keine Ergebnisse mehr beim Wachsen gesehen. Sie sind unten immer wieder abgebrochen", sagt Maya Re (22). Neben weniger Blondieren und Färben haben vor allem die richtigen Haarprodukte dafür gesorgt, dass Mayas Haare mittlerweile wieder lang, voll und gesund sind. "Ich habe die Olaplex-Serie 1 bis 7 verwendet. Bis ich wirklich Veränderungen gesehen habe, hat es aber vier bis sechs Monate gedauert", erzählt sie.

Was ist eigentlich Olaplex?

Bei Olaplex handelt es sich um einen Wirkstoff, bestehend aus der Molekülkette Bis-Aminopropyl Diglycol Dimaleate, die von dem Chemiker Dr. Craig Hawker und Werkstofftechniker Dr. Eric Pressly erfunden wurde. Die Entwickler schreiben, dass Olaplex ein verlässlicher Weg sei, geschädigte Haare dauerhaft zu stärken. Die Inhaltsstoffe dringen tief ins Innere der Haarstruktur ein, sodass die gebrochenen Disulfidbrücken wieder repariert werden. Olaplex ist für jeden Haartyp geeignet, da die Produkte auf Feuchtigkeit basieren. Dabei gibt es verschiedene Olaplex-Varianten, die jeweils eine unterschiedliche Wirkung haben und aufeinander aufbauen. "Tatsächlich funktioniert Olaplex am besten, wenn es als Serie angewendet wird", sagt Maya.

Olaplex No.1 und Olaplex No.2 sind dabei professionelle Friseurprodukte und sind nicht für die Heimanwendung gedacht, während Olaplex No. 3* 🛒 auch zuhause verwendet werden kann. "Wenn man wirklich komplett zerstörtes Haar hat, sollte man definitiv Olaplex 1 bis 3 verwenden, denn da geht es um den Wiederaufbau der Haare und weniger um die Pflege", sagt Maya. Die Olaplex-Reihe No.4 bis No.7 dient der Versorgung der Haare mit ausreichend Feuchtigkeit. Bei Olaplex No.4* 🛒 handelt es sich um ein Shampoo und bei Olaplex No.5* 🛒 um einen Conditioner. Zusätzlich können auch noch die Leave-In-Stylingcreme zur Reduktion von Frizz und das Bonding Oil für eine verbesserte Haarstruktur verwendet werden.

Sicher sind die Olaplex-Produkte nichts für den kleinen Geldbeutel, aber laut Maya lohnt sich die Investition: "Generell ist kein pflegendes Produkt schädlich für die Haare, aber das Shampoo vom Friseur ist nicht nur wegen einer Marke teurer, sondern weil da mehr Pflegestoffe enthalten sind. Ich bin der Meinung, dass man bei brüchigem Haar einfach mehr investieren muss", sagt Maya.

Gibt es Alternativen zu Olaplex?

Ja! Die Olaplex-Reihe kann ganz schön ins Geld gehen, vor allem wenn die ersten beiden Behandlungsstufen beim Friseur angewendet werden. Wie gut, dass es zu Olaplex auch ein paar Alternativen gibt. Eine davon ist das zweistufige Bondaplex. Das Reparaturmittel mit Antioxidantien und einer Anti-Frizz-Wirkung schützt die Haare schon während des Blondierens oder Färbens. Dank des enthaltenen Hyaluron wird der Haarschopf zudem mit viel Feuchtigkeit versorgt. Die Olaplex-Alternative mit Anti-Aging-Effekt gibt es bei Online ab 44,99 Euro.

Wer es lieber natürlicher haben möchte, kann dagegen auf Keraphlex zurückgreifen* 🛒 (ab 36 Euro). Das 3-Phasen-Set ist pflanzlichen Ursprungs und dringt in die Haarstruktur ein. Das Haar wird also von tief von innen repariert. Im Step 1 wird "Protect" mit der Färbung oder Blondierung vermischt. Nach dem Auswaschen wird "Strengthening" in der handtuchtrockene Haar einmassiert und nach einer zehnminütigen Einwirkzeit ausgewaschen. "Perfector"* 🛒 ist für die langfristige Stärkung der Haare gedacht und wird zweimal wöchentlich angewendet.

Fibreplex von Schwarzkopf* 🛒 funktioniert ähnlich wie die vorherigen Varianten. Der "Bond Booster" soll im ersten Schritt die Haare während der Blondierung oder Färbung schützen, während der "Bond Sealer" die Haaroberfläche durch Versieglung stärkt. Der "Bond Maintainer" wird regelmäßig zuhause angewendet, damit die Haare langfristig vor Haarbruch geschützt werden. Die Pflegeserie kann bei Amazon erworben werden.

Hitzeschutz und Haarmasken nicht vergessen

Pflege für brüchige Haare
Strapazierte und brüchige Haare? Wir zeigen, wie Sie das Problem unter Kontrolle bekommen
© iStockphoto

Weiterhin verwendet die 22-Jährige regelmäßig Haarmasken, sowie einen Hitzschutz, wenn sie ihre Haare föhnt oder glättet. "Viele Friseure sagen 'keine Hitze und jeden Monat schneiden', aber meine Haare sind eigentlich jeder Belastung ausgesetzt und trotzdem habe ich so ein gutes Ergebnis erreicht. Wenn man die Haare nur zwei- bis dreimal die Woche stylt und sie regelmäßig beim Friseur schneiden lässt, ist das vollkommen okay", erklärt sie.

Zurzeit benutzt sie das "Shine On Heat & Shine Spray" von Mermaid and me. Bei der Verwendung von Haarmasken sollte übrigens die empfohlene Einwirkzeit nicht überschritten werden: "Bei vielen Produkten ist die Wirkung nach der Einwirkzeit einfach vorbei", sagt Maya. Weiterhin bestehe bei zu häufiger Anwendung oder zu langer Einwirkung auch die Gefahr einer Überpflege und das schadet den Haaren ebenso.

Allerdings ist Olaplex auch kein Wundermittel: "Ab einem gewissen Grad der Strapazierung ist das Haar nicht mehr zu retten. Bei Spliss muss es einfach abgeschnitten werden, weil es trotz Olaplex abbricht", erklärt sie.

Über Maya Re

Maya hat ihre Ausbildung in einem Friseursalon von Starfriseur Udo Walz in Berlin gemacht. Eines Tages bekam sie von der ehemaligen Monrose-Sängerin Senna Gammour einen zukunftsweisenden Rat: "Sie hat gesehen, wie ich einer Kundin etwas mit Make-up erklärt habe und meinte, ich solle doch mit YouTube anfangen", sagt die Friseurin. Seitdem dreht Maya regelmäßig Videos, unter anderem zu den Themen Make-up, Haar-Stylings oder Beziehung. Schon über 100.000 Menschen haben ihren Kanal abonniert.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.