Ungesetzte Spielerin gewinnt in Paris

Krejcikova macht French-Open-Sensation perfekt

Barbora Krejcikova hat die French Open gewonnen.
Barbora Krejcikova hat die French Open gewonnen.
© imago images/Shutterstock, Rob Prange/Shutterstock via www.imago-images.de, www.imago-images.de

12. Juni 2021 - 17:20 Uhr

Als klare Außenseiterin zur Grand-Slam-Siegerin! Barbora Krejcikova hat sensationell die French Open gewonnen. Die 25-Jährige setzte sich am Samstag in einem umkämpften Finale mit 6:1, 2:6, 6:4 gegen die Russin Anastasia Pawljutschenkowa durch und triumphierte damit als erste Tschechin seit Hana Mandlikova 1981 – damals noch unter Flagge der Tschechoslowakei.

Holt Krejcikova auch den Doppel-Titel?

Krejcikova hat sogar die Chance auf das French-Open-Double. Die Spielerin aus Brünn, die so viel von der verstorbenen tschechischen Ikone Jana Novotna lernte, steht auch im Doppel im Endspiel und könnte erstmals seit Mary Pierce im Jahr 2000 beide Wettbewerbe gewinnen.

Mit Krejcikova krönte sich im sechsten Jahr in Folge in Paris eine neue Spielerin zur Major-Siegerin. Sie ist erst die dritte ungesetzte Spielerin, die zum Turniersieg stürmte und streicht ein Preisgeld von 1,4 Millionen Euro ein, Pawljutschenkowa erhält 750.000 Euro. (sid/sho)

Auch interessant