Gänse-Mama

Frau aus Bedburg-Hau zieht drei verwaiste Graugänse auf

30. Juli 2021 - 18:21 Uhr

Auf dem Hof von Tina Abbing aus Bedburg-Hau ist immer was los.

Auch wenn ihre eigenen vier Kinder schon längst flügge geworden sind, ist nun eine neues Trio eingezogen. Als ihre Nachbarin im Mai drei verwaiste Graugänse vorbeibrachte, staunte Tina Abbing nicht schlecht. Ohne lange zu überlegen, nimmt die Frau aus dem Kreis Kleve die drei Wonneproppen bei sich auf. Seitdem kümmert sie sich um Akka, Yksi und Kaksi. So heißen die drei flauschigen Sprösslinge. Die Vier sind unzertrennlich. Wenn Tina Abbing rufend über den Hof läuft, klebt ihr das Trio sofort an den Füßen. Wie alle Babys müssen auch die Graugans-Küken vieles lernen. Deshalb hilft sie, wo sie nur kann. Ob bei der Futtersuche oder den ersten Schwimmversuchen: "Muttergans" Tina Abbing ist ständig an der Seite des Trios. Nur Fliegen kann sie dem watschelnden Trio nicht beibringen.

Tina Abbing kümmert sich auch um drei ausgewachsene Hunde

Die drei Gänse sind nicht die einzigen Tiere auf dem Hof. Neben Hühnern und Enten leben dort auch drei ausgewachsene Hunde. Mittlerweile haben sich die Tiere aber arrangiert. Trotzdem muss Tina Abbing immer aufpassen – lässt die Vierbeiner nicht aus den Augen. So ganz ohne Aufsicht geht es dann auch nicht. Theoretisch sind Graugänse nach zwei Monaten flugfähig. Ob das Trio im Herbst dann in den Süden fliegt, ist ihnen selbst überlassen. Tina Abbing hätte aber auch nichts dagegen, wenn die drei Wasservögel bei ihr blieben.

Auch interessant