RTL News>

Frankfurt am Main: Mutmaßlicher Autodieb rast der Polizei davon - doch dann erleben die Beamten eine Überraschung!

Mit Vollgas durch Frankfurt

Mutmaßlicher Autodieb rast der Polizei davon

Polizeikontrolle
Bei einer Polizeikontrolle hat der mutmaßliche Autodieb Gas gegeben! Mit bis zu 120 km/h durch Frankfurt. Foto: Patrick Seeger/Archiv
deutsche presse agentur

33-Jähriger flieht vor Polizeikontrolle

Eine gescheiterte Flucht vor der Polizei mit einem gewaltsam geraubten Auto hat für einen 33-Jährigen weitreichende Folgen. Der Mann habe bei einer Verkehrskontrolle in Frankfurt auf das Gaspedal seines Wagens getreten und sei davongerast, teilte die Frankfurter Polizei mit.

Fahrer gesteht gewaltsamen Autoraub

Bei der Verfolgungsjagt durch Frankfurt am Dienstag ignorierte der Mann mehrere rote Ampeln und überholte mit Tempo 120 andere Autos. Schließlich ergab er sich der Polizei. Im Laufe der Überprüfung stellte sich heraus, dass das Auto erst am Wochenende gewaltsam geraubt wurde. Ein Mann wurde bei dieser Tat verletzt und kam in ein Krankenhaus.

Der 33-Jährige gestand schließlich die Tat. Er muss sich nun wegen des Verdachts des Raubes, der Gefährdung des Straßenverkehrs, der Nötigung im Straßenverkehr sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

(dpa/ mva)