Erstes Sprintrennen in Silverstone rückt näher

F1-Sportchef Brawn: Nur Samstags-Pole zählt auch als Pole

F1-Sportchef Ross Brawn
F1-Sportchef Ross Brawn
© REUTERS, Aly Song, /FW1F/Hugh Lawson

01. Juli 2021 - 17:17 Uhr

Brawn stellt klar: Pole hat, wer den Sprint gewinnt

Das zweite Formel-1-Wochenende in Spielberg läuft noch nach dem gewohnten Muster Training-Quali-Rennen ab. Schon beim folgenden Grand Prix von Großbritannien in Silverstone (16. bis 18. Juli) ändert sich das Prozedere aber. Im Home of British Motor Racing wird am Samstag das erste Sprintrennen ausgetragen. Wer dieses gewinnt, startet am Sonntag nicht nur von ganz vorne – er bekommt in der Formel-1-Statistik auch offiziell die Pole Position zugesprochen, wie Ross Brawn erklärt.

"Es ist ja ein Sprint-Qualifying"

In Silverstone geht es dieses Jahr schon am Freitag so richtig rund. Nach dem 1. Freien Training fahren die 20 Fahrer abends um den Platz an der Sonne für das erste Sprintrennen, das am Samstag stattfindet. Aber: Die Freitags-Pole ist nicht gleichbedeutend mit der offiziellen Pole Position des Grand Prix von Großbritannien.

"Wir haben mit der FIA diskutiert, sie haben das Gefühl, dass Pole Position der hat, der beim Grand Prix von vorne startet. Wer also das Sprintrennen als Erster beendet, ist derjenige, der vorne steht und die Pole Position für das Rennen, den Grand Prix, am Sonntag hat. Und das werden wir statistisch als Pole zählen, denn es ist ja ein Sprint-Qualifying", zitiert motorsport.com F1-Sportchef Ross Brawn.

In der Tat: Offiziell firmiert das 100-Kilometer-Rennen am Samstag (ohne Boxenstopp-Pflicht) als Sprint-Qualifying. Die F1 testet das neue Format dieses Jahr neben Silverstone noch an zwei weiteren GP-Wochenenden, wahrscheinlich in Monza und Interlagos. Das Ziel der Macher: Mehr Action am Samstag, mehr Spektakel, mehr Manöver, mehr Unvorhersehbares.

Der Silverstone-Ablauf (Zeiten MESZ)

  • 1. Freies Training am Freitag, 60 Minuten, Start: 15.30 Uhr
  • Qualifying am Freitag, 60 Minuten, Start: 19 Uhr
  • 2. Freies Training am Samstag, 60 Minuten, Start: 13 Uhr
  • Sprintrennen (100 km) am Samstag, Start: 17.30 Uhr
  • Grand Prix am Sonntag, Start: 16 Uhr

(mar)