Ungewöhnlicher Einsatz iin Niderumelsdorf

Feuerwehr in Niederbayern auf Känguru-Jagd

Dieses Känguru hüpft derzeit in Niederbayern durch die Gegend
Dieses Känguru hüpft derzeit in Niederbayern durch die Gegend
© unbekannt

04. Mai 2021 - 10:14 Uhr

Drei Versuche scheitern - flinkes Känguru entkommt

Diesen Einsatz wird die Freiwillige Feuerwehr im niederbayerischen Niederumeslsdorf (Lankreis Kelheim) sicher nicht so schnell vergessen, auch wenn er nicht der erfolgreichste in der Geschichte der uniformierten Helfer war. Am vergangenen Sonntag rückte die Wehr aus, um einen Ausreißer einzufangen, der in freier Wildbahn in Niederbayern nicht vorkommt: Ein Känguru.

Feuerwehr Niederumelsdorf kann Känguru bislang nicht einfangen

"Die Feuerwehr Niederumelsdorf wurde zu einem Känguru im Rapsfeld nach Wildenberg - Schweinbach alarmiert", heißt es auf der Facebook-Seite. Die Feuerwehrleute hätten eine Menschenkette gebildet, um zu verhindern, dass das Tier auf die Bundesstraße 299 hüpft. Dann versuchten sie, es einzukreisen.

Vergeblich. "Nach drei Versuchen ohne Erfolg" sei das "flinke Tier" geflohen. Für die Bundesstraße bestand keine Gefahr mehr, der Einsatz wurde beendet.

Augenzeugen sehen Känguru in Siegenburg

Das Känguru ist offenbar immer noch unterwegs. Eine Facebook-Nutzerin schrieb, es sei auch schon im nahe gelegenen Siegenburg aufgetaucht, die Polizei wisse Bescheid.

Auch interessant