Verletzungsdrama bei Götze-Bruder

Felix Götze will offenbar mit Helm spielen

Felix Götze geht verletzt zu Boden.
Felix Götze geht verletzt zu Boden.
© imago images/Team 2, Maik Hölter/TEAM2sportphoto via www.imago-images.de, www.imago-images.de

27. Oktober 2021 - 9:46 Uhr

Zwei Kopf-Crashs in zwei Monaten

Felix Götze hat erneut eine schwere Kopfverletzung erlitten. Der Fußballprofi des 1. FC Kaiserslautern war bei der Drittliga-Partie am Montagabend in der 86. Minute in einem Kopfballduell mit Duisburgs Rolf Feltscher zusammengeprallt und blieb zunächst regungslos liegen. Es war sein bereit zweiter Kopf-Crash in nur zwei Monaten – jetzt zieht er die Konsequenzen.

Auch Chelsea-Torwart Cech trug Helm

 Fußball Herren 3. Liga 13. Spieltag Saison 2021/2022: MSV Duisburg - 1. FC Kaiserslautern am 25.10.2021 in der Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg Felix Götze  1. FC Kaiserslautern  liegt verletzt am Boden und muss von den Sanitätern abtransportie
Felix Götze musste vom Platz getragen werden.
© imago images/Fotografie73, Fotografie73 via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Nach "Bild"-Informationen will er künftig mit Helm spielen, um seinen Kopf zu schützen. Und er wäre auch nicht der erste Spieler der zum Helm greift. So trägt auch der Darmstädter Spieler Klaus Gjasula einen Helm und das vielleicht bekannteste Beispiel: der frühere Chelsea-Torwart Petr Cech.

Götzes Verletzung hat die Helm-Diskussion wieder entfacht. Prof. Christoph Kleinschnitz, Direktor der Neurologie der Uni-Klinik Essen, sagte zu "Bild": "Generell wäre im Profifußball ab der 3. Liga zu diskutieren, ob Spieler nicht ihren Kopf schützen sollten mit einem Helm."

Außerdem warnen Mediziner vor einem zu schnellen Comeback nach einer Gehirnerschütterung. Die kurze Bewusstlosigkeit sei ein Anzeichen, dass es sich um ein schweres Trauma handle und da der 23-Jährige bereits vor zwei Monaten mit einem Hirnschädelriss auf der Intensivstation lag –ist der Griff zum Helm wahrscheinlich gar nicht so verkehrt. (fgo)