Auch bei Kimmich gab es ein Umdenken

Bayern-Duo ließ sich impfen, zwei Spieler wollen nachziehen!

Joshua Kimmich (l.) will sich offenbar bald impfen lassen, Serge Gnabry soll das bereits getan haben.
Joshua Kimmich (l.) will sich offenbar bald impfen lassen, Serge Gnabry soll das bereits getan haben.
© imago images/Lackovic, Mladen Lackovic via www.imago-images.de, www.imago-images.de

23. November 2021 - 20:07 Uhr

Ein Anfang ist anscheinend gemacht

Das ist mal eine erfreuliche Wende! Die Corona-Probleme des FC Bayern München könnten bald deutlich geringer werden. Von den fünf ungeimpften Profis des Rekordmeisters haben sich offenbar zwei bereits den ersten Schutz-Pieks geholt und zwei weitere wollen es bald ebenfalls tun. Nach RTL-Informationen gehört Joshua Kimmich, um den es aufgrund seiner bisherigen Impfverweigerung in den vergangenen Wochen viel Aufruhr gab, zu den Spielern, die sich für eine baldige Impfung entschieden haben.

Immer wieder Schwierigkeiten für die Bayern-Spieler

Neben Kimmich soll auch Michael Cuisance mittlerweile von seiner Skepsis abgewichen und impfwillig sein. Die beiden sind neben Eric Maxim Choupo-Moting aktuell die einzigen Bayern-Profis, die noch gar nicht geschützt sind. Sie merken: Die Liste ist kürzer geworden. Denn laut "Kicker" haben sich Jamal Musiala und Serge Gnabry mittlerweile impfen lassen. Sie gelten zwar damit noch nicht als vollständig geimpft, aber der Anfang ist damit gemacht. Zuletzt hatte es immer wieder Probleme wegen dieser Spieler geblieben, weil sie bei Kontakten zu positiv getesteten Personen im Gegensatz zu geimpften Menschen sofort in Quarantäne müssen.

So kam es in der jüngsten Vergangenheit schon zweimal vor, dass Kimmich pausieren musste. Zunächst war er enger Kontakt seines Teamkollegen Niklas Süle, weshalb Kimmich wie seine ungeimpften Bayern-Mitspieler zu Quarantäne verdonnert wurde und bei den beiden Länderspielen nicht dabei sein konnte. Und auch beim vergangenen Bundesligaspiel in Augsburg stand Kimmich nicht zur Verfügung, da es im privaten Umfeld einen positiven Fall gegeben hatte. (sho)