Barca verlängert Vertrag

1 Milliarde Ausstiegsklausel für Barca-Youngster Fati

1 Milliarde Euro wert: Ansu Fati.
1 Milliarde Euro wert: Ansu Fati.
© REUTERS, ALBERT GEA, /FW1F/Toby Davis

21. Oktober 2021 - 9:27 Uhr

Wer Fati will, muss blechen - aber richtig

Der hochverschuldete FC Barcelona ist weiter im Milliarden-Rausch – jedenfalls was die Ausstiegsklauseln seiner Jungstars angeht. Nach Pedri haben die Katalanen auch Ansu Fati ein Preis-Schildchen angeklebt. Wer den 18-Jährigen haben will, muss eine Milliarde Euro – in Ziffern 1.000.000.000 Euro – hinblättern. Das teilte Barca am Mittwoch mit.

Nächster Youngster, der bleibt

Der katalanische Fußball-Gigant verlängerte den Vertrag mit Fati bis zum 30. Juni 2027 Sein Arbeitspapier wäre nach dem Saisonende ausgelaufen, Barca hatte aber ohnehin eine Verlängerungsoption.

Damit ist Fati der nächste große Hoffnungsträger, den die Blaugrana halten konnten. Denn zuvor hatte der hochverschuldete Ex-Club von Fußball-Superstar Lionel Messi mit dem 18-jährigen Pedri bis 2026 verlängert, auch dort ist eine Klausel über eine Milliarde Euro verankert. Der 19-jährige Nico González wurde im Frühjahr bis zum 30. Juni 2024 gebunden. Die Ausstiegsklausel des Mittelfeldspielers beträgt 500 Millionen Euro.

Fati, der zuletzt mehrere Monate wegen einer Knieoperation pausieren musste, hält mehrere Vereinsrekorde. Bereits mit 16 Jahren schaffte der spanische Nationalspieler den Durchbruch bei Barca und ist unter anderem der jüngste Torschütze für den Club und auch der jüngste Torschütze der Champions-League-Geschichte (dpa/mar).