Familien Duell Prominenten-Special: Roberto Blanco erspielt 10.000 Euro

23. Dezember 2013 - 21:17 Uhr

Sänger Roberto Blanco gewinnt beim "Familien Duell"

In der Weihnachtsausgabe vom "Familien Duell Prominenten-Special" bei RTL treten Prominente mit ihren Teams gegeneinander an. Insgesamt können 20.000 Euro für den guten Zweck erspielt werden. In der Weihnachtsshow kämpfen die prominenten Kandidaten Birgit Schrowange, Peer Kusmagk, Thomas Anders und Roberto Blanco um den Sieg. Roberto Blanco kann sich am Ende gemeinsam mit seinem Team durchsetzen und 10.000 Euro für den guten Zweck erspielen.

In der Vorrunde der Weihnachtsausgabe von das "Familien Duell Prominenten-Special" tritt Sänger Roberto Blanco mit seinem Team gegen Team Anders an. Roberto Blanco kämpft mit seiner Ehefrau Luzandra, deren besten Freundin Wilma und Kumpel Claudio um den Sieg. Thomas Anders ist ebenfalls mit seiner Ehefrau Claudia sowie Freundin Nadja und Neffe David angereist. In der ersten Runde hat Team Blanco noch das Nachsehen, als es um Weihnachtslieder geht. Doch in den darauffolgenden Runden holen sie auf und ziehen in die Entscheidungsrunde ein.

10.000 Euro für den guten Zweck

Im Halbfinale muss sich Team Blanco dann gegen Team Schrowange beweisen. Moderatorin Birgit Schrowange hat sich mit ihrem "Frauenpower"-Team in der Vorrunde gegen Team Kusmagk durchgesetzt und schafft es auch im Halbfinale einen guten Vorsprung zu erarbeiten. Doch in der letzten Frage-Runde kann sich Roberto Blanco gegen seine Konkurrentin behaupten und schafft so den Sprung ins Finale.

Für ein Heim in der Nähe von Hamburg für behinderte Kinder sowie für Ärzte ohne Grenzen und 'Deutschland hilft' möchte Roberto Blanco bei das "Familien Duell Prominenten-Special" 20.000 Euro erspielen. Robertos guter Freund Claudio macht in der Finalrunde den Anfang und holt mit seinen Antworten beachtliche 118 Punkte. Doch Roberto Blanco fallen zwar lustige, aber leider nicht die passenden Antworten ein. Nach zwei Nullrunden und einer nicht beantworten Frage, erspielt das Team "nur" 10.000 Euro.