Nach jahrelangem Kampf mit sich selbst

Ex-US-Bachelor Colton Underwood macht seine Homosexualität öffentlich

16. April 2021 - 10:22 Uhr

Colton Underwood: „Ich kann jetzt jede Seite von mir zeigen“

2019 kämpften 30 Kandidatinnen um Bachelor Colton Underwood (29), der schon vor seiner Staffel für große Schlagzeilen sorgte – und zwar mit seiner Jungfräulichkeit. Was bislang niemand wusste: Colton war bereits während seiner Reise als Rosenkavalier homosexuell, wollte das aber jahrelang nicht wahrhaben. Bis der innere Kampf ihn zu dunkelsten Gedanken trieb: "Als ich gemerkt habe, dass ich lieber sterben würde, als mich zu outen, kam der Moment. Ich muss etwas ändern und mich stellen." wie wir im Video zeigen, verkündet der 29-Jährige in "Good Morning America" überglücklich: "Ich bin stolz, schwul zu sein."

Er wollte sich dazu zwingen, hetero zu sein

Schon als Junge im Alter von sechs Jahren habe Colton gemerkt, dass es zwischen ihm und seinen Kumpels Unterschiede gab: "Ich habe mich anders gefühlt und ich wusste nicht, was es bedeutet." In der Highschool wurde ihm dann klar: "Ich habe mich mehr zu Männern hingezogen gefühlt." Doch diese Erkenntnis hielt der ehemalige Profi-Footballspieler für sich. "Die Gesellschaft hat einem deutlich gemacht, dass es falsch ist, schwul zu sein", meint Colton nun im TV-Interview. Vor allem in der Bibel als auch in seinem Footballclub wurde Homosexualität nicht akzeptiert. Der 29-Jährige habe sogar regelmäßig zu Gott gebetet, um hetero zu werden. Seine wahren Gefühle wollte er jahrelang nicht zulassen. Auch mit seiner Teilnahme am Dating-Format "Der Bachelor" wollte er seine Homosexualität verdrängen. "Ich wünschte ich hätte andere Leute nicht in die Probleme, die ich mit mir selbst hatte, reingezogen", meint er jetzt im Nachhinein.

Bei einer Person entschuldigt sich Colton im Interview mit "Good Morning America" sogar persönlich: Ex-Freundin und Bachelor-Auserwählte Cassie.

Colton entschuldigt sich bei Ex-Freundin Cassie

Für Cassie stellte Colton als Bachelor einiges auf den Kopf.
Für Cassie stellte Colton als Bachelor einiges auf den Kopf.
© picture alliance, zz/XPX/STAR MAX/IPx

Für sie brach er alle ungeschriebenen Bachelor-Gesetze. Kurz gefasst: Keine Rosenvergabe, keine romantische Liebeserklärung und vor allem keine Frau – So verlief Colton Underwoods Bachelor-Finale. Denn der damals 26-Jährige entschied sich nach dramatischen Szenen nicht für eine der Finalistinnen, sondern für seine Drittplatzierte Cassie. Im Mai 2020 trennten sich die beiden jedoch plötzlich. "Ich habe eine Menge schlechter Entscheidungen getroffen [...] Ich wünschte ich wäre mutig genug gewesen, mich selbst zu reparieren, bevor ich eine andere Person kaputtmache", entschuldigt sich Colton jetzt bei Cassie.

„Ich bin so glücklich und gesund wie nie zuvor in meinem Leben“

"Ich kann jetzt jede Seite von mir zeigen", freut sich Colton im Interview und meint weiter: "Ich bin so glücklich und gesund wie nie zuvor in meinem Leben." Doch dafür musste er jahrelang durch die Hölle gehen und hatte sogar Suizid-Gedanken: "Als ich gemerkt habe, dass ich lieber sterben würde, als mich zu outen, kam der Moment. Ich muss etwas ändern und mich stellen." Er sei vor sich selbst weggerannt und habe sich lange gehasst.

Dass er sich nun so befreit fühlt, hat er auch seinen Liebsten zu verdanken. Denn die unterstützen ihn in jeder Hinsicht. Mit dem Schritt in die Öffentlichkeit beginnt für Colton jetzt ein ganz neues Leben.

Dating-Shows auf TVNOW

Ex-Bachelorette-Kandidat Rafi Rachek outete sich ebenfalls in einem Rosen-Format – und zwar bei "Bachelor in Paradise". Seit 2019 ist er in einer glücklichen Beziehung mit Ex-"Prince Charming"-Kandidat Sam Dylan.

Bald läuft auf TVNOW übrigens das Pendant zur Dating-Show "Prince Charming", nämlich "Princess Charming" mit Irina Schlauch, die unter Single-Kandidatinnen nach ihrer Liebe sucht.

Auch interessant