Krasses Bild löst Diskussionen aus

Ex-Super-Bowl-Champion jagt und tötet Berglöwen

Derek Wolfe posiert mit dem toten Tier
Derek Wolfe posiert mit dem toten Tier
instagram/derekwolfe_95

Früher verteidigte er in der NFL, heute geht er auf Berglöwen-Jagd. Der ehemalige Football-Profi Derek Wolfe teilte auf seinem Instagram-Account ein blutiges Bild eines von ihm erlegten Berglöwen. Das löst Diskussionen aus. Der frühere NFL-Meister verteidigt die Aktion vehement.

Viel Beifall für die Berglöwen-Jagd

In dem Instagram-Post erklärte der Ex-Defensive-End seine Jagd. Am vergangenen Dienstag habe er einen Anruf von einer Anwohnerin aus dem US-Bundesstaat Colorado erhalten. Ein riesiger Berglöwe treibe in der Gegend sein Unwesen, habe Chaos verursacht und zwei Hunde der Anruferin getötet. Die Raubkatze lebe unter ihrer Veranda, sie sei „nervös, was er als nächstes tun würde“.

Wolfe ging also los und fand sofort frische Maultierhirsch-Kadaver. Als der 32-Jährige den Berglöwen nach längerer Suche fand, „erschöpft, dehydriert, verkrampf“, zog er seinen Bogen zurück und schoss einen Pfeil durchs Tier. „Dann musste ich mit ihm rückwärts den Berg herunterkriechen, um ihn zum Truck zu bringen, ich fiel drei Meter von einer Felswand auf dem Weg nach unten.“

Unter dem Post staunen viele Accounts über die erfolgreiche Jagd, gratulieren mit Anerkennung. Andere sind weniger beeindruckt, posten einen weinenden Emoji oder fragen: „Aber warum?“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Behörden: Alles legal!

Laut „TMZ Sports“ bestätigte die Behörden in Colorado, dass Wolfe einen entsprechenden Jagdschein besitzt und er den Berglöwen rechtmäßig erlegt hat. Auch die Meldung sei ordnungsgemäß eingereicht worden.

Lese-Tipp: Star-Trainer posiert mit totem Pferd

In seinem Podcast „The Drive“ sprach der NFL-Star über die Hintergründe. Es sei eine der härtesten Jagden für ihn gewesen. Das Tier sei über 1,80 Meter groß und 91 kg schwer gewesen. „Ich liebe es, Hirsche und Elche zu jagen, und Berglöwen töten Hirsche und Elche, und ausgewachsene männliche Berglöwen töten die Jungen von weiblichen Berglöwen, damit sie wieder läufig werden“, sagte Wolfe. Er betonte zudem, dass es aus Sicherheitsgründen notwendig gewesen sei, das Tier zu erlegen.

Der Hobby-Jäger habe „das Gefühl, dass ich meinen Teil dazu beitrage, indem ich mich um einige dieser Toms (so werden die Berglöwen auch genannt, d.Red.) kümmere. Es ist nicht einfach.“

Wolfe spielte seit 2012 in der NFL, gewann 2016 mit den Denver Broncos den Super Bowl. 2022 beendete er bei den Baltimore Ravens nach Verletzungsproblemen seine Karriere. (msc)