Ex-DSDS-Star auf neuen Pfaden

"Jesus hat mich gerettet!" Wie Menowin Fröhlich seine Dämonen besiegte

 Menowin Fröhlich beim 2. Kampfabend von Das große SAT. Promiboxen in Die Halle Tor 2. Köln, 25.09.2020 *** Menowin Fröhlich at the 2 fight evening of Das große SAT Promiboxen in Die Halle Tor 2 Cologne, 25 09 2020 Foto:xC.xHardtx/xFuturexImage
Vom Badboy zum frommen Lamm? Menowin Fröhlich beschreitet plötzlich ganz neue Wege.
www.imago-images.de, IMAGO/Future Image, IMAGO/Christoph Hardt

Drogen, Knast, XXL-Gewicht - Menowin Fröhlich (34) machte in den vergangenen Jahren eher durch Skandale als seine Musik auf sich aufmerksam. Immer wieder beteuerte der ehemalige DSDS-Finalist wieder auf den rechten Weg zurückfinden zu wollen. Jetzt will er es endlich schaffen - und zwar mit göttlicher Hilfe von oben.

"ER hat mich aus allem rausgeholt"

„Nicht meine Ehre, mein Stolz oder die eigene Kraft, nein, Jesus hat mich gerettet. Er hat mich aus allem rausgeholt“, verkündete der 34-Jährige nun in seiner Instagram-Story. Aber nicht nur das: Menowin ließ sich jetzt als Mitglied einer Freikirche taufen. Wie er auf den neuen Glaubenspfad gelangt ist, erfahren wir an dieser Stelle nicht. Dass er irgendeiner Sekte angehöre, verneint er.

„Was ich tue, ist, ich beziehe einfach in alle Bereiche meines Lebens Gott mit ein“, lässt der sechsfache Vater seine Fans Wissen. Ein großer Bestandteil seines Lebens ist natürlich die Familie. Auch auf sie habe sich seine neue Lebensanwandlung bereits übertragen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Vom Badboy zum frommen Lamm?

Ob Jesus Menowin auch vor seiner Haftstrafe retten kann? Die Wege, die er in der Vergangenheit eingeschlagen hatte, könnten ihn nämlich demnächst in den Knast führen. Im März war der Sänger wegen Trunkenheit am Steuer verurteilt worden. Das Gericht verhängte eine Haftstrafe von einem Jahr und zwei Monaten ohne Bewährung. Menowin legte daraufhin Revision ein. Ausgang offen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: "Ich habe Angst, mich tot zu fressen"

Menowin Fröhlich: "Ich habe Angst, mich tot zu fressen" DSDS-Star wiegt 160 Kilo
01:32 min
DSDS-Star wiegt 160 Kilo
Menowin Fröhlich: "Ich habe Angst, mich tot zu fressen"

Die Haftstrafe ist derzeit übrigens nicht Menowins einzige Sorge. Der 34-Jährige kämpft mit extrem starken Übergewicht. Bei einer Körpergröße von 1,73 Meter brachte er im Sommer fast 160 Kilo auf die Waage. Es bestand sogar Lebensgefahr. Der letzte Ausweg: eine Magen-OP. Doch Menowin war aufgrund seiner erhöhten Blutzuckerwerte zum geplanten OP-Termin im August gar nicht operationsfähig. Der Eingriff musste schließlich auf Oktober verschoben werden. (abl)