RTL News>Stars>

Ex-"Bachelor in Paradise"-Star Samira Klampfl: So sieht ihr After-Baby-Body nach 6 Wochen aus

6 Wochen nach der Geburt

Samira Klampfl zeigt ihren After-Baby-Body

Samira Klampfl zeigt After-Baby-Body 6 Wochen nach der Geburt
00:40 min
6 Wochen nach der Geburt
Samira Klampfl zeigt After-Baby-Body

30 weitere Videos

„Bachelor in Paradise“-Star Samira Klampfl (28) ist schon richtig in ihrer Mamarolle angekommen. Und inzwischen tut sich auch wieder etwas an ihrem Körper, der das kleine Wunder erschaffen hat: Sechs Wochen nach der Geburt von Baby Nova Skye Sya zeigt sie ihrer Community bei Instagram, wie ihr Bauch inzwischen aussieht.

„Hier mein After-Baby-Body"

Noch wenige Wochen zuvor brachte die Reality-TV-Teilnehmerin ihre Tochter zur Welt – nun ist sie schon wieder richtig in der Instagramwelt angekommen. Dort ist sie ehrlich mit ihrer Community und zeigt ihnen deshalb auch unverblümt ihren Bauch nach der Geburt.

Samira zeigt ihren Followern, wie ihr Bauch nach der Geburt aussieht.
Samira zeigt ihren Followern, wie ihr Bauch nach der Geburt aussieht.
Instagram/samirayasminleila

Nur in Slip und kurzem Top bekleidet, zeigt sie, wie ihr Körper aussieht, nachdem er das kleine Wunder namens Nova Skye Sya auf die Welt gebracht hat. „Hier mein After-Baby-Body (sechs Wochen nach der Geburt)“, präsentiert sie sich. Der Bauch ist schon wieder flach und scheint sich zurückzubilden. Doch nicht alles ist so wie vorher: Beim Thema Sex muss sich Freund Serkan Yavuz noch etwas gedulden, wie er zuletzt ausplauderte .

Im Video: So kamen sie auf den Babynamen

So kamen Samira Klampfl und Serkan Yavuz auf Babynamen Inspiriert durch RTL
04:53 min
Inspiriert durch RTL
So kamen Samira Klampfl und Serkan Yavuz auf Babynamen
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Samira Klampfl: "Wir hatten typische Muttergespräche"

Noch ist alles recht neu für Samira Klampfl und ihren „Bachelor in Paradise“-Schatz. Und dennoch scheint sie total in ihrer Rolle als Mama aufzugehen. Mit einer Frau, die sie im Krankenhaus kennengelernt hat, die auch vor kurzem entbunden hat, tauscht sie sich bei einem Kaffee aus. „Das war jetzt echt ganz cool. Wir hatten typische Muttergespräche: Stuhlgang, Pupsen, Blähungen, Wachstum, alles, was man da so diskutieren kann. Beim ersten Kind ist man ja noch etwas unbeholfen . Deswegen war das jetzt ganz cool, dieser Austausch, dass man da nicht so alleine ist“, findet die 28-Jährige. (rla)