3:0-Sieg in der Europa League

SC Freiburg mit Machtdemonstration gegen Olympiakos Piräus

Die Highlights: Olympiakos Piräus - SC Freiburg Europa League
04:04 min
Europa League
Die Highlights: Olympiakos Piräus - SC Freiburg

30 weitere Videos

Das Formhoch des SC Freiburg geht auch in der Europa League nahtlos weiter. Im zweiten Gruppenspiel lassen die Breisgauer Olympiakos Piräus nicht den Hauch einer Chance und gewinnen in dominanter Manier mit 3:0. Die Highlights des Spiels sehen Sie oben im Video.

Im Video: Olympiakos-Fans sorgen wegen Pyro-Feuerwerk für Unterbrechung

Fans von Olympiakos sorgen für Unterbrechung. Pyro-Pause für Freiburg
00:56 min
Pyro-Pause für Freiburg
Fans von Olympiakos sorgen für Unterbrechung.

30 weitere Videos

Olympiakos Piräus - SC Freiburg 0:3 (0:2)

Nach einer halben Stunde wurde das Spiel in Piräus von Schiedsrichter Matej Jug aus Slowenien kurzzeitig unterbrochen, weil von den Rängen Feuerwerkskörper auf den Rasen geflogen waren. Schon direkt vor dem Anpfiff hatten Olympiakos-Fans auf den Tribünen Pyrotechnik gezündet. Die Freiburger verpassten der wie erwartet aufgeladenen Stimmung im Georgios-Karaiskakis-Stadion aber früh einen Dämpfer.

Einen Freistoß von Vincenzo Grifo aus dem rechten Halbfeld köpfte Höfler unbedrängt ins linke untere Eck. Schon gegen Agdam waren die Badener schnell in Führung gegangen - und auch diesmal dominierten sie die erste Hälfte komplett. Ein Schuss von Gregoritsch touchierte den rechten Außenpfosten (13.), ein weiterer von Daniel-Kofi Kyereh war kein Problem für Piräus-Keeper Tomas Vaclik.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: Freiburgs Kapitän Günter mit Lobrede auf Teamkollegen

Freiburger Kapitän lobt seine Teamkollegen Günter im Interview
01:03 min
Günter im Interview
Freiburger Kapitän lobt seine Teamkollegen

30 weitere Videos

Gregoritsch-Show ebnet Weg für Streich und Co.

In der 25. Minute erhöhte Gregoritsch mit einem wuchtigen Schuss aus kurzer Distanz auf 2:0 für die Gäste, die etwas überraschend auf eine Rotation verzichtet und die gleiche Startelf wie zuletzt in der Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach (0:0) aufgeboten hatten.

Der 47-fache griechische Meister Olympiakos, der die Qualifikation für die Champions League verpasst und in der Liga einen durchwachsenen Start hingelegt hatte, spielte extrem schwach. Einzig in der 39. und der 72. Minute wurde es mal brenzlig vor dem Gehäuse von Freiburgs Torhüter Mark Flekken.

Auch im zweiten Durchgang erwischten die Breisgauer einen Traumstart. Gregoritsch legte sich nach Vorlage von Matthias Ginter in aller Ruhe den Ball zurecht, traf zum 3:0 und nahm den Gastgebern damit die letzte Hoffnung. Freiburg blieb zu jeder Zeit Herr der Lage - und im sechsten Pflichtspiel in Serie ungeschlagen. In der Schlussphase wechselte der Sport-Club mehrfach und schonte so Kräfte für die Liga-Partie bei der TSG 1899 Hoffenheim am kommenden Sonntag.