Enzephalozele: seltene Fehlbildung

Baby mit drei „Köpfen“ geboren

© Newslions Media

21. Juli 2019 - 16:32 Uhr

Schwangerschaft ohne Komplikationen verlaufen

Während der Geburt des kleinen Mädchens hatte ihre Mutter über extreme Schmerzen geklagt. Noch ahnte sie nicht, an welchem seltenen Defekt ihre kleine Tochter leidet. Jetzt kämpfen die indischen Ärzte um das Überleben der Kleinen.

Seltener Defekt sorgt für Auswölbung des Gehirns

Was auf dem Bild aussieht, wie drei Köpfe, sind der Kopf des kleinen Mädchens und zwei große Auswölbungen von Gewebe. Der seltene Defekt, an dem die Kleine leidet, heißt Enzephalozele. Dabei handelt es sich um eine sehr seltene Krankheit, bei der sich ein Teil des Gewebes des Gehirns außerhalb des Schädels befindet.

Die Enzephalozele tritt auf, wenn sich das Neurahlrohr nicht vollständig schließt. Das Neuralrohr ist ein schmaler Kanal, der sich in der dritten und vierten Schwangerschaftswoche faltet und schließt, um das Gehirn und das Rückenmark zu formen. Normalerweise werden Enzephalozelen direkt nach der Geburt gefunden. In manchen Fällen kann eine kleine Enzephalozele in der Nasen- und Stirnregion jedoch auch unentdeckt bleiben.

Hat das Mädchen eine Überlebenschance?

Laut der behandelnden Ärzte in der indischen Stadt Etah will man jetzt ein MRT machen, um herauszufinden, wie das Gewebe im Inneren des Schädels aussieht. Ziel dieser Untersuchung sei es, die "Köpfe" zu trennen, so der behandelnde Arzt Rajesh Thakur.

Das US-amerikanische Zentrum für Krankheitskontrolle und Prävention schätzt, dass jedes Jahr ungefähr 375 Babys in den USA mit der Krankheit geboren werden.