RTL News>Fussball>

Enthüllt! Kündigung wegen Fürzen - kuriose Anekdote über Lyon-Profi Marcelo

Irrwitzige Entscheidung

Enthüllt! Kündigung wegen Fürzen

Marcelo spielte von 2017 bis 2021 bei Olympique Lyon.
Marcelo spielte von 2017 bis 2021 bei Olympique Lyon.
Imago Sportfotodienst

Es klingt nach einer Satire, soll ich aber wirklich so zugetragen haben: Marcelo, einst Profi von Olympique Lyon, flog im August 2021 aus dem Kader des französischen Erstligisten. Nun ist klar aus welchem Grund: Nach Blähungen soll er sich über die eigenen Fürze kaputt gelacht haben.

Auf die Fürze und das Lachen folgt die Kündigung

Es gibt viele skurrile Gründe für eine Kündigung. Dieser von Fußballprofi Marcelo aber ist besonders aberwitzig. Nach der 0:3-Pleite im Sommer 2021 gegen Angers war Schluss für Marcelo bei Olympique Lyon. Der Verteidiger wurde vom französischen Traditionsclub gefeuert. Die Zeitung „L’Equipe“ enthüllt nun, aus welchem irrwitzigen Grund dies geschah.

Verantwortlich sei dafür nicht nur die sportliche Nicht-Leistung, sondern auch „unangemessenes Verhalten“ in der Kabine. Im Detail heißt das – Achtung, Triggerwarnung: Angeheitert von seinen lautstarken Flatulenzen brachte Marcelo weitere Spieler zum Lachen.

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden

Es tut uns leid,
bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Bosz stinkt's gewaltig

Trainer Peter Bosz war offenbar dermaßen stinkig, dass er daraufhin kurzen Prozess machte und mit Sportchef Juninho entschied: Marcelo fliegt raus. Der Brasilianer bestritt daraufhin keine Partie mehr für Lyons Profimannschaft. Sein Vertrag wurde Ende des Jahres aufgelöst.

Inzwischen kickt Marcelo bei Girondis Bordeaux. Weitere Furz-Skandale sind bisher nicht bekannt. Auch beim neuen Club läuft es indes nicht. Die Südfranzosen stehen auf dem letzten Tabellenplatz. Im Sommer muss sich Marcelo einen neuen Club suchen. (msc)