Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Endlich wieder zum Friseur

Die heißesten Haarfarben-Trends im Frühling: Looks, die begeistern

Der Frühling ist bunt - unsere Haare auch!
Der Frühling ist bunt - unsere Haare auch!
© iStockphoto

08. März 2021 - 12:17 Uhr

Was ist angesagt?

Der Lockdown ist zwar noch nicht vorbei, aber wir dürfen wenigstens endlich wieder zum Friseur. Höchste Zeit also, sich nicht nur die Mähne schneiden zu lassen, sondern der Frisur auch ein wenig Farbe einzuhauchen. Was farbtechnisch derzeit angesagt ist, erfahren Sie hier.

Palm Painting

Eine tolle Alternative zum klassischen Balayage-Look: Palm Painting. Dabei handelt es sich um einen besonders natürlichen Look durch den Auftrag der Blondierung oder Farbe mit den Händen in die Haarlängen. Der Ansatz wird dabei ausgelassen, sodass die Kopfhaut geschont wird. Mit Palm Painting sieht das Farbergebnis dann besonders weich und natürlich aus, zumal harte Übergänge vermieden werden. Zudem muss man keinen hässlichen Ansatz befürchten und kann sich das häufige Nachfärben sparen.

Board Balayage

Dieser Balayage-Trend ist perfekt, wenn Sie sich eine stärkere Veränderung Ihrer Haarfarbe wünschen. Die Haarfärbetechnik verspricht nämlich ein intensives Aufhellungsergebnis in nur einer Sitzung, wobei der Look insgesamt immer noch natürlich aussieht. Bei Board Balayage werden die Haare – wie der Name schon verrät – auf einem mit Folie überzogenen Holzboard blondiert. Trotz der intensiven Aufhellung achtet der Friseur dabei darauf, dass der Look immer noch natürlich aussieht. Hässliche Ansätze beim Herauswachsen der Haare muss man also nicht fürchten. Ideal geeignet ist diese Färbetechnik für all jene, die hell- bis dunkelbraune Haare haben beziehungsweise einen dunklen Ansatz von mindestens 10 Zentimetern. Dann kann eine Aufhellung um bis zu sechs Stufen in einer Sitzung erreicht werden. Ist das Haar bereits gefärbt, sind es zwei bis drei Stufen.

Face Framing Lights

Immernoch mega angesagt sind Face Framing Lights. Hier peppen sehr wenige helle Strähnchen, die das Gesicht einrahmen den Look auf. Meist werden sie zwei bis drei Farbnuancen heller gefärbt. Für all jene, die eine kleine Farbveränderung bevorzugen und sich dennoch von der Masse abheben wollen ist dieser Trend perfekt!

Schimmernde Rot-Töne

2021 sind warme Haarfarben extrem angesagt, vor allem softe Rottöne. Sie strahlen im Sonnenlicht leicht golden und sind somit ein echter Hingucker. Damit die Farbe nicht verblasst, ist es wichtig, die Haare regelmäßig mit einem Colorschutz-Shampoo, idealerweise speziell für rote Haare, zu waschen.

Warmes Blond

Goldblond, Honigblond, Weizenblond: Auch bei den Blondtönen sind wärmere Farben im Trend. Sie wirken besonders natürlich und schmeicheln vor allem helleren Hauttypen, da sie das Gesicht vitaler wirken lassen. Achtung: Kühle Hauttypen (rosa Unterton, blaue Adern) sollten warmes Blond trotzdem besser meiden. Doch für all jene, die eine warme Hautfarbe mit einem oliven oder beigen Unterton haben, sind sie perfekt.

Blondierte Haare sind oft trocken und strapaziert, weshalb sie eine besonders gute Pflege benötigen. Sehr bewährt zur Stärkung der Haare nach der Prozedur haben sich die Olaplex-Pflegeprodukte. Sie basieren auf einem einzigartigen Aktivstoff, der als Bindungsverstärker agiert und gebrochene Disulfidbrücken im Haar, die während des Blondierens entstehen, repariert und kräftigt.

Braune Babylights

Und was ist mit den braunhaarigen Damen, die nicht heller werden möchten? Nun ja, in diesem Jahr sind einfarbige – Lockdown freundliche – Brauntöne angesagt.

Wer also mit seiner Naturhaarfarbe zufrieden ist, liegt gleich super im Trend. Möchten Sie ein wenig Abwechslung haben, können Sie sich Babylights färben lassen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Auch interessant