Kader, Termine, Ergebnisse

Fußball-EM: Gruppe F mit Deutschland, Frankreich, Portugal, Ungarn im Check

Deutschland - Lettland
Deutschland - Lettland
© dpa, Federico Gambarini, cvi

24. Juni 2021 - 9:54 Uhr

Live-Spiele der Fußball-EM: Das ist die Gruppe F der UEFA Euro

Auf diese Gruppe schaut nicht nur ganz Deutschland, sondern auch der Fußballgott persönlich. Mit dem dreimaligen Europameister Deutschland, Weltmeister Frankreich und Titelverteidiger Portugal tümmelt sich hier die Crème de la Crème der Ballkunst. Ungarn mag zwar Underdog sein, doch Obacht: in der WM-Quali liegen sie zurzeit ungeschlagen auf Platz zwei – noch vor Polen um Weltfußballer Robert Lewandowski.

+++ Hier geht es zum Ticker der einzelnen Partien, den Ergebnissen und Tabellen +++

Gruppe F: Deutschland, Frankreich und Portugal weiter

Spielplan EM 2021 Gruppe F: Deutschland, Frankreich, Portugal, Ungarn

MannschaftSpieleTorePunkte
Frankreich3+1

5

Deutschland3+14
Portugal3+14
Ungarn3-32

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Deutschland bei der Fußball-EM: Kader, TV-Termine und Ergebnisse der DFB-Elf

Nach dem WM-Desaster von 2018 brennt die deutsche Nationalmannschaft auf Wiedergutmachung. Zudem: Was gäbe es Sinnigeres, als den Abschied des nach dem Turnier scheidenden Bundestrainer Joachim Löw zu vergolden? Der Glaube ist da, der Wille auch, die richtigen Spieler – jung wie alt – sowieso.

KADER

Tor: Manuel Neuer (FC Bayern), Bernd Leno (FC Arsenal), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Abwehr: Matthias Ginter (Gladbach), Robin Gosens (Atalanta Bergamo), Christin Günter (Freiburg), Marcel Halstenberg (Leipzig), Mats Hummels (BVB), Lukas Klostermann (Leipzig), Robin Koch (Leeds United), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Niklas Süle (FC Bayern)

Mittelfeld: Emre Can (BVB), Serge Gnabry, Leon Goretzka (beide FC Bayern), Ilkay Gündogan (Manchester City), Kai Havertz (FC Chelsea), Jonas Hofmann (Gladbach), Joshua Kimmich (FC Bayern), Toni Kroos (Real Madrid), Thomas Müller, Jamal Musiala (beide FC Bayern), Florian Neuhaus (Gladbach), Leroy Sané (FC Bayern)

Angriff: Kevin Volland (AS Monaco), Timo Werner (FC Chelsea)

Trainer: Joachim Löw

Spieltermine:

  • Dienstag, 15. Juni: Frankreich – Deutschland 1:0
  • Samstag, 19. Juni: Portugal – Deutschland 2:4
  • Mittwoch, 23. Juni: Deutschland – Ungarn 2:2

Ergebnisse:

Qualifikation: Deutschland qualifizierte sich als Gruppensieger souverän für die EM-Endrunde, gewann sieben von acht Partien. Gegen die Niederlande setzte es im September 2019 in Hamburg allerdings eine bittere 2:4-Pleite. Ist aber Schnee von gestern, nein, vorgestern.

Frankreich bei der Fußball-EM: Kader, TV-Termine und Ergebnisse der "Equipe Tricolore"

Als amtierender Weltmeister dürfen die Franzosen natürlich mit breiter Brust anreisen. Zudem ist der Kader eine einzige Augenweide, egal, ob offensiv oder defensiv. Für die Startruppe um Kylian Mbappé, Karim Benzema, Paul Pogba und N'golo Kanté – um nur ein paar Perlen zu nennen – dürfte alles andere als Europas Thron zu wenig sein.

KADER

Tor: Hugo Lloris (Tottenham Hotspur), Steve Mandanda (Olympique Marseille), Mika Maignan (OSC Lille)

Abwehr: Lucas Digne (FC Everton), Leo Dubois (Olympique Lyon), Lucas Hernandez (FC Bayern), Presnel Kimpembe (Paris St. Germain), Jules Koundè (FC Sevilla), Clement Lenglet (FC Barcelona), Benjamin Pavard (FC Bayern), Raphael Varane (Real Madrid), Kurt Zouma (FC Chelsea)

Mittelfeld: N'golo Kanté (FC Chelsea), Paul Pogba (Manchester United), Adrien Rabiot (Juventus Turin), Moussa Sissoko (Tottenham Hotspur), Corentin Tolisso (FC Bayern)

Angriff: Wissam Ben Yedder (AS Monaco), Karim Benzema (Real Madrid), Kingsley Coman (FC Bayern), Ousmane Dembelé (FC Barcelona), Olivier Giroud (FC Chelsea), Antoine Griezmann (FC Barcelona), Thomas Lemar (Atlético Madrid), Kylian Mbappé (Paris St. Germain), Marcus Thuram (Gladbach)

Trainer: Didier Deschamps

Spieltermine:

  • Dienstag, 15. Juni: Frankreich – Deutschland 1:0
  • Samstag, 19. Juni: Ungarn – Frankreich 1:1
  • Mittwoch, 23. Juni: Portugal – Frankreich 2:2

Ergebnisse:

Qualifikation: Zwar beendeten "Les Bleus" die Quali-Gruppe als Erster, bekleckerte sich aber nicht nur mit Ruhm. Das Team verlor 0:2 in der Türkei, die mit nur zwei Punkten weniger Gruppenzweiter wurde. Selbst gegen vermeintlich kleine Gegner ächzte sich Frankreich zu schmeichelhaften Siegen.

Portugal bei der Fußball-EM: Kader, TV-Termine und Ergebnisse der "Seleção"

Hammer-Gruppe – Hammer-Trio: komplettiert durch den amtierenden Europameister. Auch die Portugiesen warten mit allem auf, was Rang und Namen hat. Über die Altstars Cristiano Ronaldo, Joao Moutinho oder Pepe über den kommenden Weltstar Joao Felix bis hin zur brandgefährlichen Abteilung Attacke um Liverpools Diogo Jota oder Frankfurts André Silva. Das Wunder von 2016 zu wiederholen, dürfte zwar schwer werden, doch die Erwartungshaltung ist enorm. Zumal die U21 jüngst immerhin Vize-Europameister wurde – besser waren nur Kuntz' Eleven.

KADER

Tor: Rui Patricio (Wolverhampton Wanderers), Anthony Lopes (Olympique Leyon), Rui Silva (FC Granada)

Abwehr: Raphael Guerreiro (BVB), Joao Cancelo (Manchester City), José Fonte (OSC Lille), Nelson Semedo (Wolverhampton Wanderers), Nuno Mendes (Sporting Lissabon), Pepe (FC Porto), Ruben Dias (Manchester City)

Mittelfeld: Bruno Fernandes (Manchester United), Danilo Pereira (Paris St. Germain), Joao Moutinho (Wolverhampton Wanderers), Joao Palhinha (Sporting Lissabon), Renato Sanches (OSC Lille), Ruben Neves (Wolverhampton Wanderers), Sergio Oliveira (FC Porto), William Carvalho (Betis Sevilla)

Angriff: Bernardo Silva (Manchester City), Cristiano Ronaldo (Juventus Turin), Diogo Jota (FC Liverpool), Goncalo Guedes (FC Valencia), Joao Felix (Atlético Madrid), Pedro Goncalves (Sporting Lissabon), Rafa (Benfica Lissabon), André Silva (Eintracht Frankfurt)

Trainer: Fernando Santos

Spieltermine:

  • Dienstag, 15. Juni: Ungarn – Portugal 0:3
  • Samstag, 19. Juni: Portugal – Deutschland 2:4
  • Mittwoch, 23. Juni: Portugal – Frankreich 2:2

Ergebnisse:

Qualifikation: Portugal ist als Titelverteidiger automatisch gesetzt.

Ungarn bei der Fußball-EM: Kader, TV-Termine und Ergebnisse der "Magyarok"

Ein dritter Platz war die bisher beste Platzierung der Ungarn bei einer EM. Das war 1964. Davor waren die Magyaren zweimal Vize-Weltmeister geworden. Danach passierte nicht mehr viel. Das soll sich nun ändern. Immerhin: elf Spiele sind die Ungarn zuletzt nicht mehr bezwungen worden.

KADER

Tor: Peter Gulacsi (RB Leipzig), Denes Dibusz (Ferencvaros Budapest), Adam Bogdan (Ferencvaros Budapest)

Abwehr: Bendeguz Bolla (Fehervar FC), Endre Botka (Ferencvaros Budapest), Attila Fiola (Fehervar FC), Akos Kecskes (FC Lugano), Adam Lang (Omonia Nikosia), Gergö Lovrencsics (Ferencvaros Budapest), Willi Orban (RB Leipzig), ,Attila Szalai (Fenerbahce Istanbul)

Mittelfeld: Tamas Cseri (Mezökövesd-Zsory SE), Daniel Gazdag (Philapdelphia Union)I, Filip Holender (Partizan Belgrad), Laszlo Kleinheisler (NK Osijek), Adam Nagy (Bristol City), Loic Nego (Fehervar FC), Andreas Schäfer (DAC Dunajska Streda), David Siger (Ferencvaros Budapest)

Angriff: Janos Hahn (Paksi SE), Nemanja Nikolics (Fehervar FC), Roland Sallai (SC Freiburg), Szabolcs Schön (FC Dallas), Adam Szalai (Mainz 05), Kevin Varga (Kasimpasa SK), Roland Varga (MTK Budapest)

Trainer: Marco Rossi

Spieltermine:

  • Dienstag, 15. Juni: Ungarn – Portugal 0:3
  • Samstag, 19. Juni: Ungarn – Frankreich 1:1
  • Mittwoch, 23. Juni: Deutschland – Ungarn 2:2

Ergebnisse:

Qualifikation: Ungarn nahm den Umweg über die Playoffs der Nations League, In der EM-Quali-Gruppe E waren sie als Vierter gescheitert.