Das war stark, Jungs!

England und Schottland setzen Zeichen gegen Rassismus

Spieler von England und Schottland gingen auf die Knie.
Spieler von England und Schottland gingen auf die Knie.
© dpa, Nick Potts, hen

18. Juni 2021 - 21:52 Uhr

Große Kontrahenten machen gemeinsame Sache

"Battle of Britain" – so nennt man die Spiele zwischen der schottischen und englischen Nationalmannschaft, denn es geht um die sportliche Vorherrschaft auf der Insel – ein immer emotionsgeladenes Duell. Vor dem EM-Vorrundenspiel der Teams gegeneinander aber herrschte gütige Einigkeit zwischen den Kickern beider Nationen.

Auch der Schiri macht mit!

18.06.2021, Großbritannien, London: Fußball: EM, England - Schottland, Vorrunde, Gruppe D, 2. Spieltag, im Wembley Stadion. Die Spieler beider Mannschaften knien vor Spielbeginn. Foto: Mike Egerton/PA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Fußball EM - England - Schottland
© dpa, Mike Egerton, paige young hen

Vor dem Anpfiff gingen die Spieler beider Mannschaften im Wembley-Stadion auf die Knie, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Auch Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz (Spanien) machte mit. Die Fans in der Arena jubelten!

Englands Spieler hatten so bereits vor der EM und beim ersten Spiel gegen Kroatien (1:0) für ein besseres Miteinander geworben. Dabei hatten sie allerdings teils ablehnende Reaktionen der Fans erhalten, die weite Kreise zogen. Sogar der britische Premierminister Boris Johnson hatte sich dazu geäußert. (sfu)

Auch interessant