Hilfreiche Tipps, um Eichhörnchen & Co. zu unterstützen

So helfen Sie Wildtieren über den Winter

30. November 2019 - 11:25 Uhr

Wildtieren bei Kälte helfen

Die kalten Temperaturen zur Winterzeit erschweren es wild lebenden Tieren wie Eichhörnchen oder Igeln, Nahrung und einen geeigneten Unterschlupf zu finden. Deswegen sind sie zunehmend auf unsere Hilfe angewiesen. Wie Sie Eichhörnchen und Igel in der frostigen Winterzeit gezielt unterstützen können, zeigen wir im Video.

Eisige Temperaturen erschweren Nahrungssuche

Der vergangene Sommer war sehr trocken mit der Folge, dass der Nahrungsbestand für Wildtiere sehr klein ausfällt. Weniger Nüsse in den Wäldern sowie zahlreiche vertrocknete Bäume sind Folgen, mit denen vor allem kleine Nager wie Eichhörnchen zu kämpfen haben.

Die zurzeit fallenden Temperaturen erschweren die Futtersuche zusätzlich: Durch den gefrorenen Boden kommen Eichhörnchen beispielsweise nicht mehr an ihre vergrabenen Vorräte. Experten empfehlen deshalb, den Tieren gezielt zuzufüttern.

Vorsicht: Nicht jedes Futter ist für Wildtiere geeignet

Nager essen alles? Von wegen! Erdnüsse sind für Eichhörnchen beispielsweise sehr ungesund und Eicheln zu bitter. Welches Futter besser ist, erklären wir im Video.

Hilfe für Igel

Auch Igel dürfen nicht alles fressen. Milch zum Beispiel vertragen die kleinen Waldbewohner gar nicht. Tipps, wie Sie Igeln über den Winter helfen können, finden Sie hier.