Eheverbote: Wer darf in Deutschland eigentlich wen heiraten?

19. Januar 2018 - 20:37 Uhr

Hochzeit zwischen Verwandten: Ist das erlaubt?

Wir haben über die ungewöhnliche Liebe von Josephine (17) und Gerrit (49) berichtet. Josephine war erst 14 Jahre alt, als sie mit dem 32-jährigen Ex-Mann ihrer Tante zusammenkam. Jetzt wollen die beiden heiraten. Ist das überhaupt erlaubt? Wer darf in Deutschland wen heiraten?

Im schlimmsten Fall droht Gefängnis

Wo die Liebe hinfällt? Das gilt in Deutschland nicht für eine Heirat! Es gibt klare Gesetze, wer wen heiraten darf. Hier sind die wichtigsten Regeln im Überblick, weitere spannende Fakten erfahren Sie im Video:

1. Doppelehe-Verbot
Eine Ehe darf nicht geschlossen werden, wenn einer der Partner bereits mit einer dritten Person verheiratet oder in einer Lebenspartnerschaft eingetragen ist. Wenn doch geheiratet wird, gilt dies als Straftat. Im schlimmsten Fall kann es zu einer dreijährigen Freiheitsstrafe kommen.

2. Verwandtschaft
Eine Ehe unter Verwandten ist ebenfalls verboten - aber nur bei Verwandten in gerader Linie. Das bedeutet, dass Eltern nicht ihre leiblichen oder adoptierten Kinder sowie ihre Enkel heiraten dürfen. Das gleiche gilt auch für "vollbürtige und halbbürtige" Geschwister (mit einem oder zwei gemeinsamen Elternteilen). Verwandte in nicht gerader Linie dürfen aber geheiratet werden. Cousine und Cousin dürften beispielsweise heiraten. Auch Stiefgeschwistern ist die Ehe erlaubt, solange sie kein gemeinsames Elternteil haben.

3. Alter
In Deutschland dürfen nur volljährige Personen die Ehe eingehen. Keiner der Partner darf minderjährig sein.

Josephine (17) und Gerrit (49) müssen bis zur Hochzeit also warten, bis Josephine im nächsten Jahr volljährig ist.