Duftkerzen und Co.: So ungesund sind Raumdüfte

02. Januar 2017 - 13:25 Uhr

Duftkerzen können sogar krebserregend sein

Winterzeit ist Kuschelzeit – und was gehört für die meisten Menschen dazu? Duftkerzen im ganzen Raum. Doch gerade diese Duftkerzen können sehr schädlich für die Gesundheit sein. Laut Studien ist besonders der industrielle Sandelholz-Duft ungesund und kann krebserregend sein.

Zahlreiche Studien sollen belegen, dass die industriellen Chemikalien in Duftkerzen, Raumsprays und Räucherstäbchen unserer Gesundheit schaden – so berichtet die britische Zeitung 'Daily Mail'. Am ungesündesten soll der Duft von Sandelholz sein. Dieser soll sogar krebsartige Mutationen der DNA verursachen können. Der Duft soll dabei schlechter für die Gesundheit sein als Zigarettenrauch.

Außerdem soll die häufige Nutzung von Duftkerzen und anderen Raumdüften Asthma, Tumore und Lungenschäden verursachen, da sich die chemischen Partikel der Duftstoffe in der Lunge festsetzen können und so zu Entzündungen führen.

Die Schäden werden vor allem von dem Stoff Limonen verursacht, der oft in Duftkerzen und anderen Raumerfrischern enthalten ist. Dieser reagiert mit dem natürlichen Ozon in der Luft, woraus Formaldehyd entsteht. Und Formaldehyd ist dafür bekannt, Krebs im Nasen- und Rachenraum zu verursachen.