RTL News>Superstar>

DSDS-Halbfinale 2013: Ricardo Bielecki ist raus

DSDS-Halbfinale 2013: Ricardo Bielecki ist raus

Bitteres Aus für Ricardo Bielecki im Halbfinale DSDS 2013: Das Halbfinale
02:14 min
DSDS 2013: Das Halbfinale
Bitteres Aus für Ricardo Bielecki im Halbfinale

18 weitere Videos

DSDS-Kandidat Ricardo Bielecki verpasst den Sprung ins DSDS-Finale

Der Traum vom Sieg bei "Deutschland sucht den Superstar" ist zum Greifen nah – und doch ist er für Ricardo Bielecki ausgeträumt. Im Halbfinale liefert der heimliche Favorit drei starke Songs ab und bekommt viel Lob von der Jury. Und doch reicht es am Ende nicht für den Einzug ins große DSDS-Finale.

DSDS-Halbfinale 2013: Ricardo Bielecki ist raus
DSDS-Kandidat Ricardo Bielecki verpasst den Sprung ins DSDS-Finale
RTL / Stefan Gregorowius

Doch die Enttäuschung bei Ricardo Bielecki hält sich in Grenzen: "Es ärgert einen schon, da es einen enormen Unterschied macht, ob man unter den letzten zweien oder letzten dreien ist. Das Gute ist, ich habe alles gegeben. Ich habe mir nichts vorzuwerfen. Das Gute daran ist, dass ich an meiner Musik arbeiten kann."

Die Zukunft des letzten Mannes bei "Deutschland sucht den Superstar" 2013 im Halbfinale scheint schon direkt zu beginnen. "Ich habe sehr viele super schöne Angebote und ich habe ja schon an dem Plan B mit Musik gearbeitet, bevor ich in die Liveshows kam. Deswegen: Alles gut. Ich werde übermorgen anfangen zu arbeiten", so Ricardo Bielecki. "Für meine Familie ist das eher enttäuschend, als für mich. Für mich geht’s los jetzt eigentlich. Mir geht’s echt nicht schlecht und ich bin auch glücklich."

Druck hatte der DSDS-Dritte Ricardo Bielecki offenbar nicht. "Diese Woche war ich drucklos am Start. Die Woche war ich sehr entspannt die ganze Zeit. Ich hab’s aber trotzdem ernst genommen", so Ricardo.

Ganz so entspannt wie unter der Woche war der DSDS-Kandidat am Show-Abend aber nicht. Das Aus kam für Ricardo Bielecki daher nicht ganz überraschend. "Ich hab damit voll gerechnet, weil, heute war ich nervös, ganz komisch." Außerdem fühlte er sich von dem Geschlechterkampf offenbar etwas gestört: "Ich war dann die letzten Tage schon sauer und meinte so: Hey Leute, geht’s hier um Musik oder um Frau oder Mann?"

Trotzdem nimmt der Dritte bei "Deutschland sucht den Superstar" 2013 einige wichtige Erfahrungen mit. "Ich nehme Bühnenerfahrung mit – nur Bühnenerfahrung eigentlich. Bühnenerfahrung habe ich hier gelernt. Und dass man nicht jedem trauen sollte, das nehme ich auch mit."

Der Superstar 2013 ist weiblich: Beatrice oder Lisa?

Es bleibt dabei: Wer bei "Deutschland sucht den Superstar" gewinnen möchte, muss nicht nur in jeder Liveshow eine "Hammer-Performance" (Chef-Juror Dieter Bohlen) abliefern, sondern für den müssen insbesondere auch die Fans anrufen. Ricardo Bielecki galt für viele DSDS-Fans und auch für die Jury oft als geheimer Favorit in der Jubiläumsstaffel. Für seine Auftritte erntete er fast durchweg Lob. Nach seiner Performance des George Michaels Songs "Careless Whisper" in der siebten Liveshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2013 attestierte ihm Pop-Titan Dieter Bohlen: "Die beste Version in zehn Jahren DSDS von George Michael."

Auch im DSDS-Halbfinale kann Ricardo Bielecki die Jury überzeugen. Mit "Chasing the sun" von The Wanted eröffnet er die Show. Jury-Mitglied Mateo lobt: "Ich versuche genau hinzuhören, um einen Fehler zu finden. Aber ich finde keinen. Das ist richtig krass. Du gehörst einfach auf die große Bühne." Auch nach dem zweiten Auftritt mit "I Want To Know What Love Is" von Mariah Carey finden Bill und Tom Kaulitz nur gutes an Ricardos Auftritt. "Sehr gute Songauswahl und du hast das richtig, richtig, richtig gut gesungen", sagt Tom Kaulitz und sein Bruder und "Tokio Hotel"-Frontmann Bill findet: "Mach dir keine Gedanken, das war richtig gut." Die dritte Nummer "Stark" von Ich + Ich kommt bei Dieter Bohlen richtig gut an: " Du hattest eine schwierige Nummer und die hast du gut gemeistert."

Dennoch reichen die drei guten Auftritte und das viele Jury-Lob nicht für Ricardo Bieleckis Weiterkommen. Kurz vor dem entscheidenden Schritt ins Finale von "Deutschland sucht den Superstar" 2013 scheitert er an zu wenigen Zuschaueranrufen. Nach seinem DSDS-Aus ist Ricardo Bielecki geschockt. "Ich möchte mich für alles bedanken", sagt Ricardo.

Im Finale von "Deutschland sucht den Superstar" 2013 stehen damit Beatrice Egli und Lisa Wohlgemuth. Die beiden Frauen können ihr Glück kaum fassen: Der nächste Superstar in der Jubiläumsstaffel ist in jedem Fall weiblich! Ob Schlagerprinzessin Beatrice Egli den Superstar-Thron besteigt oder der quirlige Wirbelwind Lisa Wohlgemuth aus dem Erzgebirge siegen wird, könnt ihr am Samstag, den 11. Mai 2013, um 20.15 Uhr live im TV oder im Livestream bei RTL.de und via RTL INSIDE verfolgen.